Fingerfood und Feinstaub – Eine Zucchini Landschaft mit Rettich – Johannisbeerjoghurt und ein bisschen Schnickschnack

Kaum ist mein Koch-Blog zwei Tage alt, habe ich schon etwas Leckeres für euch gefunden – Hier gibt es vegane Rezepte von einer echten Fachfrau, kein Marketing, kein gequatsche, just Vegan 🙂

Vegan & Heimatlos

 

 IMG_20150707_195958_1

Zutaten:

Zucchini Johannisbeeren Roter Fingerrettich oder Radieschen Avocado Majoran Agavendicksaft Salz

Zubereitung:

Zucchini rundherum mehrfach einritzen, anschließend in einer geschlossenen Pfanne, in etwas Salzwasser, nach belieben weich dünsten.

Für den Joghurt:

Rettich und etwas Avocado* in Scheiben schneiden. In den Zerkleinerer geben. Zusammen mit einer Handvoll Johannisbeeren, einer Prise Salz, etw. Agavendicksaft, sowie ein wenig Majoran schön cremig mixen. Joghurt in den Kühlschrank geben oder kurz ins Eisfach stellen.

Abgekühlte Zucchini in unterschiedlich große Stücke brechen oder schneiden und in den Joghurt dippen.

Fertig.

IMG_20150707_200802

 

*Die Avocado dient dazu eine schöne cremige Konsistenz zu bekommen. Außerdem nimmt sie dem Rettich ein wenig von seiner Schärfe, denn diese kleine Fingerrettiche sind schon ganz schön scharf. Zuerst denkt man: Och ja. Aber je mehr man davon isst…desto mehr beginnt es in der Nase zu brennen. Je mehr Avocado desto weniger Schärfe.

PS: Der Feinstaub auf dem Teller, das sind geröstete…

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s