Orangen-Zimt-Granatapfel Marmelade

Zutaten Marmelade

Natürlich weiß ich das auch. Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages, egal wann man frühstückt 😉 Seit ich angefangen habe mir die Marmelade selber zu kochen, kann ich fast nix mehr essen was es fertig abgefüllt zu kaufen gibt. Nicht nur weil selber machen auch noch viel preiswerter ist trotz guter Zutaten, sondern weil ich selber bestimme was alles in meine Marmelade kommt. Deshalb stelle ich ab und zu Rezepte für Marmeladen  Co. hier ein. Den Einstand gibt meine Marmelade des Jahres 2015 – Orange-Zimt mit Granatapfelkernen, natürlich auf selbstgemachtem Brot 😀

Zutaten

  • 500 g Orangenfilets, frisch
  • 300 g Gelierzucker 1:1
  • 1 Granatapfel
  • 1 Zimtstange
  • 2 Marmeladengläser

Zubereitung

Schneiden Sie die Schale der Orangen ab, entfernen Sie alle weißen Häutchen (sonst wird die Marmelade bitter) und sammeln Sie beim Kleinscheiden die Kerne heraus.

Halbieren Sie den Granatapfel und klopfen Sie mit einem Löffel die Kerne heraus. Vorsicht vor Farbspritzern. Bekommen Sie nicht alle Kerne heraus, verwenden Sie für den Rest einen Teelöffel.

Anschließend die weißen Häutchen entfernen und die Granatapfelkerne kurz unter kaltem Wasser abspülen, sonst wird die Marmelade tiefrot (falls Sie das nicht wollen).

Geben Sie die Orangenstücke mit der Zimtstange und dem Gelierzucker in einen Topf und köcheln Sie alles auf kleiner Flamme für 15 Minuten. Regelmäßig umrühren, sonst brennt die Masse an.

Fügen Sie 5 Minuten vor Schluss die Granatapfelkerne hinzu und schalten Sie nach ein paar Minuten den Herd aus.

Entnehmen Sie wieder die Zimtstange und füllen Sie die Marmelade in Gläser mit Gummiring (Twist off Gläser), schließen Sie den Deckel und drehen Sie die Gläser für 10 Minuten auf den Kopf. Nach dem Auskühlen lagern Sie die Marmelade kühl und trocken.

Info

Die Gläser müssen steril sein, um Schimmel zu vermeiden. Stellen Sie die Gläser vorher in kochendes Wasser und verwenden Sie zum Rühren einen (an Holz haften eher Bakterien) Kunststofflöffel und saubere Küchenhandtücher!

Tipps

  • Wenn sich die Kerne leicht aus der Frucht entnehmen lassen, ist das Obst reif.
  • Verwenden Sie Gelierzucker mit einem Obst- Zuckerverhältnis von 1:1, da sich bei Gelierzucker mit einem Verhältnis von 2:1 undbesonders von 3:1 nach dem Einkochen auf der Marmelade ein unansehnlicher brauner Rand bilden kann.
  • Nehmen Sie alte Marmeladengläser Ihrer gekauften Marmelade, die sind genauso gut wie Neue und viel billiger (ich verwende z.B. alte Honiggläser)
  • Füllen Sie Marmelade in kleine Gläser ab und verschenken diese an Freunde, oder bringen Sie Kostproben als Gastgeschenk mit, wenn Sie eingeladen werden.

Zimt Zoom

Bleibt alle lecker und morgens hungrig, euer Arno …

Advertisements

13 Kommentare Gib deinen ab

  1. Antje sagt:

    Lieber Arno, Deine Marmelade ist farblich eindeutig der Winner! Dennoch, schau mal hier:
    https://antjemauch.wordpress.com/2016/03/02/🍊-orangen-granatapfel-marmelade-mit-einem-hauch-zimt-🍊/

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für den Link Antje, du hast sehr schöne Bilder gemacht 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Erika sagt:

    Eine fröhliche Farbe und bestimmt ein Leckerbissen – speziell für Morgenmuffel.
    Ich muss immer Lachen, wenn ich lese, dass man die Granatapfelkerne rausklopfen soll. Eine Freundin hat schon 3 Kochlöffel gekillt. Löffel tot – Kerne drin.

    Gefällt 1 Person

    1. Moin liebe Erika, dass mit dem „Rausklopfen“ funktioniert auch nur gut, wenn die Granatäpfel reif sind, sonst wird es mit jeder Methode zur Küchenschlacht 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Arabella sagt:

    Hihi…hab ich mir schon gemacht, dank eines freundlichen Hinweises:-)
    Ich wünsche einen guten Tag.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich wünsche Dir einen schönen sonnigen Tag liebe Arabella und heute wird die Eierschecke in Angriff genommen, ich freu mich schon 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Arabella sagt:

        Das macht mir gleich nochmal Freude:-)
        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

  4. Das finde ich lustig, denn ich habe mir das Marmeladenbrot auch erst lange angesehen und zu viele Bilder gemacht, bevor ich es gegessen habe 😉

    Gefällt mir

  5. Samtmut sagt:

    Gute-Laune-Farben. Ich kann mir richtig vorstellen, wie ich erst mal lange auf eine mit dieser Marmelade bestrichene Brotscheibe schaue und den Anblick genieße, ehe ich reinbeiße.

    Zuletzt habe ich Marmelade gekocht, als ich noch einen eigenen Garten hatte. Diese Kombination liest sich allerdings sehr verlockend …

    Gefällt 1 Person

  6. Antje sagt:

    Oh das schmeckt bestimmt fein.
    Der Gatte liebt Granatapfel. Ganz sicher wird das nachgekocht.
    Danke fürs Rezept!

    (Darf ich auf ihren Blog verlinken, wenn ich es nachkoche und bei mir blogge?)

    Gefällt 1 Person

    1. Aber gerne Antje und Arno reicht. Ich würde die Marmelade auch öfter herstellen, aber zum entkernen der Granatäpfel finden sich so wenig Helfer in meiner Küche 😉

      Gefällt mir

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s