Sächsische Eierschecke

Eierschecken im Glas

Die liebe Arabella von Teil2Einfach(es)Leben hat mir ihr persönliches Rezept für Sächsische Eierschecke gegeben. Die gute Nachricht ist, es hat fantastisch gemeschmeckt, die Schlechte, es ist nix mehr übrig, schnüff :-/ Aber es gibt auch noch etwas Geschichte von Arabella zum Dessert, „Sächsische Eierschecke im Original besteht aus drei Schichten.
Boden, Quark und Eierschecke. Das nennt sich dann korrekt Dresdener Eierschecke.
Es gibt aber auch noch die Freiberger Eierschecke, des Gärtnergatten Liebstes (ein echter Glückspilz).
Sie besteht nur aus Boden und Eierschecke.
Dazu gibt es eine Sage.
Angeblich ist den Freibergern der Quark ausgegangen, weil sie ihn als Baumaterial benutzt haben.“ Jupp, so ist das mit den Sagen, manche sind einfach köstlich 🙂

Zutaten

  • Für den Boden:
  • 750 g Magerquark
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Hartweißengries
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
  • Für den Belag:
  • 400 ml Vollmilch
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanille
  • 100 g Butter
  • 5 Eier Größe L (6 bei Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Beerenobst (z.B. Himbeeren)
  • Schale einer unbehandelten Zitrone
  • Springform, rund Durchmesser 26 cm

Eierschecke mit Rose

Zubereitung (etwa 30 Minuten)

Verrühren Sie für den Belag Milch, Zucker und Puddingpulver und lassen Sie die Masse aufkochen und etwas abkühlen lassen.

Geben Sie zunächst Butter und Zitronenabrieb in den Topf und trennen Sie danach die Eier. Wenn die Vanillemasse nicht mehr heiß ist quirlen Sie die Eigelbe unter.

Die Zutaten für den Boden miteinander verrühren und in eine gefettete Springform geben, die Sie mit Kokosraspeln ausgestreut haben. Anschließend wird der Boden bei 100 Grad im Ofen für 15 Minuten vorgebacken.
Dann schlagen Sie die Eiweiße mit einer Prise Salz sehr steif und heben es unter die Vanillemasse im Topf.

Verteilen Sie das Obst auf dem vorgebackenen Belag und geben Sie jetzt die Vanillemasse darüber.

Backen

Zunächst den Boden für 15 Minuten bei 100 Grad mit Ober- und Unterhitze vorbacken und das Obst und den Belag darauf verteilen. Anschließen den Kuchen für weitere 55 Minuten backen und danach etwa 15 Minuten bei 150 Grad fertig garen, bis eine goldbraune Oberfläche entstanden ist.

Tipps

  • Lassen Sie das Puddingpulver weg und ersetzen Sie es durch jeweils 50 g Stärke und eine ausgekratzte Vanilleschote (so habe ich es gemacht).
  • Füllen Sie die zwei Massen in kleine Gläser und streuen Sie gehackte Haselnüsse darüber. Die Backzeiten bleiben gleich.
  • Probieren Sie es mit Mangostückchen, Mandarinorangen oder Waldfrüchten. Über saure Früchte etwas Zucker streuen.
  • Auch eine feine Kugel Eis passt hervorragend dazu.
  • Für eine schönere Farbe können Sie auch Polentagries verwenden.

Eierschecke im Glas

Lasst es euch schmecken und bleibt bitte alle lecker, euer Arno …

Advertisements

9 Kommentare Gib deinen ab

  1. Mannomann gibt es bei dir feine Sachen!
    Liebste Grüße Sina

    Gefällt 1 Person

    1. Danke schön Sina 🙂

      Gefällt mir

  2. Arabella sagt:

    Da hätte ich doch fast den sächsischen Genuß verpasst.

    Lieber Arno,
    du hast das perfekt vervollkommnet.
    Das Rezept ist mit Stärkepulver und Vanille besser. Das mache ich demnächst auch so.

    Sehr freue ich mich, dass es geschmeckt hat.

    Dankeschön für die Verfeinerung, ich grüße herzlich und wünsche einen guten Abend.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir für die tolle Idee und das Rezept und einen gerne wiederholten Genuss 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Antje sagt:

    Ja, die Arabella weiß, wie’s geht!
    Eiorschegge … legger!

    Und mit Frucht bestimmt auch gut (kommt auf die To-do-Liste).
    😊

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt, Arabella macht auch noch immer lange Fotoanleitungen, dafür bin ich meistens zu faul 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        Deine Fotos sind großartig! Es läuft einem das Wasser im Mäulchen zusammen!

        Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s