Karibische Hähnchenschenkel

Karibische Hähnchenschenkel outside

Ihr kennt das sicher. Ihr findet irgendwo ein schönes Rezept und traut euch daran weil in der Beschreibung steht es wäre super einfach und der Schwierigkeitsgrad für Anfänger. Wer genau der Anfänger sein soll, der dann dieses Menue hinbekommen soll, ist euch nach einer Stunde in der Küche nicht mehr klar. Ihr gehört auf jeden Fall nicht zu dieser Kategorie 😉 Ich mache hier in der Regel deswegen keine Aussagen über den Kochanspruch, weil jeder andere Dinge in der Küche besser kann als der Rezeptschreiber und natürlich umgekehrt. Das Gericht von heute hat aber bereits eine Altersfreigabe von 5 Jahren (selbst getestet), deshalb ist es nicht nur einfach, sondern auch verdammt schnell im Ofen – Euch viel Freude 🙂

Zutaten

  • 2-3 Hähnchenschenkel (mit Rückenteil)
  • 400 g Kartoffeln
  • 4-6 Karotten, mittelgroß
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Zitrone, unbehandelt, in Scheiben
  • Gewürzmischung:
  • Salz, Paprika, Kurkuma, Kreuzkümmel, Chili, Kardamom, Ingwer und Zucker

Zutaten Karibische Hähnchenschenkel

Zubereitung

Waschen Sie das Hühnchen und tupfen Sie es mit Küchenpapier trocken.

Reinigen Sie die Kartoffeln und Möhren gründlich. Die Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden. Bei Bioqualität kann die Schale dran bleiben und Sie bewahren so viele wichtige Vitamine, die direkt unter der Schale sitzen.

Anschließend verteilen Sie alles auf einem Blech mit Backpapier.

Mischen Sie die Gewürzzutaten in einem Mörser und reiben Sie damit die Hähnchenteile ein. Geben Sie noch etwas davon über Kartoffeln und Möhren und träufeln Sie danach Olivenöl über alles.

Nach 30 Minuten im Backofen legen Sie die Zitronenscheiben auf die Hähnchenschenkel.

Fertig ist eine kinderleicht zubereitete Mahlzeit für die Sie nur ein Backblech benötigen!

Backen

Bei Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene bei 180 Grad für 45 Minuten (empfohlen) oder Umluft 160 Grad.

Dazu passt ein frischer Blattsalat mit Tomaten, gerösteten Pinienkernen und einer feinen Himbeervinaigrette bestehend aus 100 g Himbeeren (auch gefroren), 6 Esslöffel Olivenöl, 2 EL Apfelessig, 1 EL Wasser, 1 Teelöffel Senf, Salz, Pfeffer und Zucker. Einmal mit dem Mixstab durchziehen – fertig!

Tipps

  • Bei Frühlingskartoffeln können Sie ebenfalls die Schale dran lassen und alle Vitamine genießen.
  • Ich habe für die Hähnchenteile Gewürze von A. Schubeck verwendet (Karibisches Scampisalz und Südfranzösisches Lavendelgewürzsalz)
  • Anstatt Olivenöl können Sie auch ein neutrales Öl, wie z.B. Sonnenblumenöl verwenden.
  • Nehmen Sie eine fertige Kräutermischung von guter Qualität und geben Sie dem Gericht Ihren eigenen Style!

Liebe Grüße und bitte bleibt lecker …

Advertisements

15 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hatten wir Gestern auch,allerdings ohne Karibik 🙂 Sieht lecker aus

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Holger, die Region des Gewürzes ist egal, hauptsache lecker 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Manuela Dehnert sagt:

    Na da weiß ich ja, was ich am Wochenende mal ausprobiere 🙂 sehr lecker sieht’s aus

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Manuela, bin schon gespannt wie es dir schmeckt 🙂

      Gefällt mir

      1. Manuela Dehnert sagt:

        Was soll ich sagen… Uns hat es fantastisch geschmeckt. Ein Genuss für den Gaumen 🙂 gerne wieder.

        Gefällt 1 Person

      2. Toll liebe Manuela, ich freue mich immer wenn es lecker war – dir einen gemütlichen Sonntag 🙂

        Gefällt mir

  3. Flowermaid sagt:

    Tofu oder Seitan innig mit Schubeck könnte Affären Niveau haben… ;-D

    Gefällt 1 Person

    1. Ich lass mich gerne verführen – koch mal 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Arabella sagt:

    Das ist eine feine Idee und Schuhbeck’s Gewürze sund großartig.

    Ich wünsche einen feinen Abend.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Danke liebe Arabella, die ersten Gewürze bekam ich geschenkt. Jetzt kaufe ich sie selber und war sogar schon bei Schuhbeck in München – einen kuscheligen Abend wünsche ich 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Erika sagt:

    Auch wenn dein Gericht kinderleicht zuzubereiten ist, du richtest es so appetitlich an und es sieht lecker aus, dass ich mir wie ein Kind wünsche, es würde durch den Bildschirm hopsen und auf meinem Tisch landen.
    Stattdessen gibt’s Brotzeit.

    Gefällt 1 Person

    1. Ooooh, bitte komm gehobst liebe Erika, ich richte es extra fein für dich an 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Antje sagt:

    Sehr lecker!!! … und so schön angerichtet! 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Antje, mein Essen ist ein Modell, welches sich nicht bewegt und nie verhungert aussieht 😉

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s