Frankfurter Grüne Sauce

Eier zur Osterzeit Magazin

Ich weiß natürlich nicht, ob dem alten Goethe meine Variante der berühmten „Frankfurter Grünen Sauce“ geschmeckt hätte, aber meine Familie wartet immer schon darauf, dass endlich die Kräuterzeit beginnt, damit dieses Gericht auf den Tisch kommt. Ich hatte auch schon über eine vegane Ausführung nachgedacht, aber ohne Eier und den speziellen Geschmack echter Milchprodukte ist die feine süß-säuerliche Note nicht zu erreichen, wirklich schade. Für alle sonstigen Genießer ist es ein schnelles und einfaches Gericht was perfekt für ein Osterwochenende passt, weil es prima vorzubereiten ist und damit mehr Zeit für die Familie, Freunde oder sich selbst bleibt 🙂

Zutaten

 

  • 1 kg Kartoffeln
  • 200 g frische Kräuter (gibt es abgepackt für Frankfurter Grüne Sauce)
  • 500 g Saure Sahne
  • 500 g Sahnejoghurt 10 % Fett
  • 6 Eier, hart gekocht
  • 1 Zitrone, ausgepresst
  • 1 Esslöffel Senf, mittelscharf
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Esslöffel Salz
  • 1 gestrichener Teelöffel Pfeffer

Zubereitung

Kochen Sie die Pellkartoffeln, kurz bevor Sie die Grüne Sauce aus dem Kühlschrank holen.. Sie können die Schale bei Speisefrühkartoffeln dran lassen, wenn die Kartoffeln keine grünen Stellen oder schon Keimlinge haben. Die Kartoffel vor dem Kochen sauber bürsten und mit 1 Esslöffel Salz kochen.

Verrühren Sie den Joghurt mit der sauren Sahne, dem Saft 1 Zitrone, Senf, sowie mit Salz, Pfeffer und Zucker. Schmecken Sie die Sauce ab, bevor Sie die Kräuter hinzufügen.

Spülen Sie die Kräuter kurz ab und entfernen Sie dicke Stiele und trockene Blätter. Hacken Sie die Kräuter mit einem scharfen Messer. Verwenden Sie keinen Mixer, da die Kräuter sonst bitter werden. Geben Sie die gehackten Kräuter in die Sauce.

Kochen Sie die Eier hart und lassen Sie diese abkühlen. Pellen Sie die Eier und schneiden Sie diese in grobe Stücke. Fügen Sie die Eier zur Frankfurter Grünen Sauce und stellen Sie die Sauce für 2 Stunden in den Kühlschrank zum durchziehen.

Kräuter für Grüne Sauce

Tipps

  • Sie können die Frankfurter Grüne Sauce auch nur mit fettarmen Joghurt herstellen.
  • Sollten Sie keine frischen Kräuter für die „Grüne Sauce“ bekommen (besteht aus: Kerbel, Sauerampfer, Pimpinelle, Schnittlauch, Borretsch, Kresse, Petersilie, Estragon und Dill), können Sie die Kräuter auch gefroren kaufen, als fertige Mischung. Es schmeckt aber wirklich viel besser mit frischen Kräutern!
  • Bei Frühlingskartoffeln können Sie die Schale dran lassen (falls unbehandelt), denn die meisten Vitamine befinden sich unter der Schale.
  • Ein tolles Sommergericht an heißen Tagen und ein idealer Vitaminschub vom Frühjahr bis in den Herbst. Die Frankfurter Grüne Sauce ist im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar.

Genießt die Woche und bleibt alle lecker, Arno …

 

Advertisements

27 Kommentare Gib deinen ab

  1. Herr Ärmel sagt:

    Das war in den südamerikanischen Ärmeljahren der schlimme Heimwehbeschleuniger: Kaa grie´ Soss´.
    Den Kommentaren bezüglich des Dills schliesse ich mit dem Hernn rainerpeffm rcpffm vorbehaltlos an. Kann Dill an die grie´ Soss´. Aber das ist zum Glück bereits geklärt.
    Osterschöne Grüsse aus dem momentansonnigen Bembelland

    Gefällt 1 Person

    1. Lieber Herr Ärmel, meine allergrünsten österlichen Grüße in das südliche Bembelland 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Flowermaid sagt:

    … für ein Bernemmerschlebsche ist Grüne Soße die Königin der totpürierten Smoothies… vitaminfrischer Beitrag Arno ;-D

    Gefällt 1 Person

    1. Moin liebe Blumenfee, da habe ich ja Glück, meine Sauce wird nur geschnitten, nicht püriert, hihi 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Zum Thema Borretsch (Gift-haltig, mit Alkaloid) noch ein Nachtrag:

    http://mobil.fr-online.de/cms/frankfurt/gruene-sosse-grie-soss-ohne-borretsch,4231132,27555780,view,asFitMl.html

    Dann halt Zitronenmelisse statt Borretsch, (aber doch kein Dill 😁😁)…

    Gefällt 2 Personen

  4. Ja, die Grie Soß ist ein absolutes Muss, normalerweise am Gründonnerstag sowieso (aber gern öfter).

    Aber eine kleine „Beschwerde“ aus dem Rhein-Main-Gebiet zum Rezept:
    Die original Frankfurter Grie Soß hat auf keinen Fall Dill drin, das geht gar nicht (nur die Nordhessen wagen das 😂):

    Es gehören genau sieben Kräuter rein: Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer, Schnittlauch. 

    http://www.digilotta.de/2010/05/10/orgininal-frankfurter-gruene-sosse-es-kann-nur-eine-geben/

    😉😉😉

    Gefällt 1 Person

    1. Liwber Rainer, die Sache mit dem Dill stammt nicht von mir persönlich, sondern wurde recherchiert. Ich bereite die Grie Soß nur mit den sieben Kräutern zu, direkt aus dem Raum Frankfurt und unter geschütztem Namen 😉 Bei den Rezepten selber gehen die Expertenmeinungen weit auseinander 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Lieber Arno,
        klasse 😉
        ich Lokalpatriot musste halt meinen Dillsenf dazugeben.
        Da bleibt man halt schon eisern, auch als „eingeplackter“ Frankfurter:
        KAAN DILL in de Grie Soß 😁

        Stimmt, klar, andere lassen das zu.
        Also ich mag Dill sowieso nicht (eins der wenigen Würzkräuter, die ich ablehne) und bin deshalb mit dem Frankfurter Rezept hochglücklich. Warte schon sehnsüchtig auf den Saisonbeginn am Donnerstag.
        Guten Appetit allzeit !

        Gefällt 1 Person

      2. Alles gut Rainer, auf Traditionen sollte man immer acht geben 😉

        Gefällt mir

  5. Arabella sagt:

    Woher, lieber Arno, hast du die Schnittlauchblüte?

    Den kleinen Wiesenknopf (Pimpernelle) findet man kaum noch. Den großen Wiesenknopf schon – auf feuchten Wiesen.
    Er ist ein fast vergessenes Heilkraut.
    Bald wachsen sie wieder.
    Fröhliche Grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Alles was du siehst ist entweder von meinen Kräutern, der Wiese vor dem Haus oder war bei den frischen Kräutern dabei. (Dieses Jahr ist noch nix auf der Wiese zu sehen) 🙂

      Gefällt mir

      1. Arabella sagt:

        So mag ich das:-)

        Gefällt 1 Person

  6. Antje sagt:

    Sowas feines!!!
    Hier im beschaulichen Oberschwaben gibt’s die Kräutermischung leider nicht. Und Pimpinelle suche ich vergeblich. 😥

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Antje, dann bleibt nur noch der Gang zum Gefrierregal im Supermarkt 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        Vielleicht im Supergrosshandel (Metro)? Da muss ich mal schauen. Die Oberschwaben handeln doch oft nach der Devise: „Was der Bauer nicht kennt, … “ 😉

        Gefällt 2 Personen

      2. Flowermaid sagt:

        … die Metro in Hamburg hat fast immer die frische Grüne Soße Mischung, die man nicht mal auf dem Isemarkrt bekommt… 😉

        Gefällt 2 Personen

      3. Antje sagt:

        Mal schauen, was für Metro in Ulm so beherbergt an frischem Grün. Ich werde berichten. 😊

        Gefällt 2 Personen

      4. Bestimmt Antje, einfach bei den Kräutern gucken, da steht dann eventuell etwas von sieben oder acht Sorten drauf, dann hast du einen Treffer gelandet 🙂

        Gefällt mir

    2. Arabella sagt:

      Schau mal in deine Mail;-)

      Gefällt 2 Personen

      1. Antje sagt:

        Vielen Dank, Du Gartenqueen!

        Gefällt 1 Person

      2. Arabella sagt:

        Auch Kräuterhexe gerufen😂😂😂

        Gefällt 2 Personen

      3. Hast du mir heute eine Mail geschickt Arabella? Hab nix bekommen :-/

        Gefällt 1 Person

      4. Arabella sagt:

        Jetzt ja:-) 🙂 🙂

        Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s