Lemon Curd

Zitronen Zesten

Moin, der Name ist Programm und in good old England gehört diese Zitronencreme zu den Nationalheiligtümern, weshalb ich mir die Arbeit überhaupt gemacht habe. Es geht nämlich um rühren, rühren und äh, weiter rühren, bis die Creme fertig ist. Wer das in Angriff genommen hat wird mit einer besonderen Köstlichkeit verwöhnt, die nicht nur fantastisch zu frischen Brötchen schmeckt, sondern sich ebenso hervorragend als Füllung eignet wie z.B.  bei Buchteln, die ich hier auch noch irgendwann behandeln werde. Doch jetzt viel Freude am königlichen Genuss 🙂

Zutaten

  • 7 Zitronen, unbehandelt, ausgepresst (350 ml)
  • 350 g Zucker
  • 3 Zitronen, davon Zesten abschälen
  • 100 g Butter
  • 4 Eier
  • 40 ml Orangenlikör

Zubereitung

  • Ziehen Sie zuerst die Zesten von den Zitronen ab, pressen dann alle Zitronen aus und heben auch das Fruchtfleisch auf (Kerne aussortieren).
  • Geben Sie zunächst Zucker und Butter in ein Gefäß (Metallschüssel) über einem heißen Wasserbad (die Schüssel sollte auf den Topf aufgesetzt werden können).
  • Fügen Sie nun die Zesten, Fruchtfleisch, Saft und Likör hinzu, und rühren Sie die Masse glatt. ACHTUNG! Alles nur bei geringer Wärmezufuhr.
  • Verquirlen Sie die Eier und geben diese in die Schüssel unter ständigem Rühren. Die Masse darf nicht kochen und muss alle 3-5 Minuten für insgesamt eine Stunde umgerührt werden.
  • Die Zitronencreme ist fertig, wenn Sie diese auf einem Esslöffel mit Pusten zu einer Rose formen können.
  • Füllen Sie die Creme in sterile verschließbare Gläser ab. Im Kühlschrank ist die Creme 6 Monate haltbar, geöffnet etwa 6 Wochen.

Tipps

  • Sie können die Zitronencreme auch direkt im Zopf machen, aber dann brennt diese schneller an und muss mehr gerührt werden.
  • Die Zitronencreme wird in England traditionell zum Frühstück oder Kaffee auf Toast, Buttergebäck, Stuten (Brioche), oder Brötchen gegessen, aber auch als Kuchenfüllung verwendet.
  • Verwenden Sie braunen Rohrzucker, und ersetzen Sie den Orangenlikör durch Zitronenlikör. Sie können den Alkohol auch komplett weglassen.
  • Wenn Sie keinen Zestenreißer besitzen, können Sie auch einen Sparschäler verwenden (so wie el Stefano), aber bitte immer nur die oberste gelbe Schale abziehen, sonst wird die Creme bitter.
  • Füllen Sie die Zitronencreme (engl. = Lemon Curd) in kleine Einmachgläser zum Verschenken ein. Der Beschenkte wird es Ihnen danken!

Frühstücksbrötchen

Euch ein leckeres Frühstück, Arno …

Advertisements

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. tolles tolles Rezept!
    werde ich sicherlich ausprobieren 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank und viel Spaß dabei 🙂

      Gefällt mir

  2. Ohne Alkohol drin würde es mir gefallen! Schönen Sonntag!
    Liebste Grüße, Sina

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Sina, der Alkohol ist keine Pflicht und zurück bleibt nur ein Hauch von Aroma, aber du kannst ihn natürlich weglassen 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Ich hab eigentlich nur mal eine Flasche Rotwein zum kochen daheim LG

        Gefällt 1 Person

      2. Mit einer Flasche Rotwein käme ich nicht durch die Kochwoche, nur trinken celebriere ich äußerst selten 😉

        Gefällt mir

  3. Lecker! Ich will schon seit längerem eine vegane Variante des Lemon Curd zubereiten aber bisher konnte mich noch kein Rezept so richtig begeistern. Wenn ich dein Foto sehe bekomme ich direkt Lust dem Ganzen doch noch mal eingehender nachzuspüren. 😉 Bei sieben Zitronen schlägt mein Herz auch direkt höher. Immerhin ist es ja ein Lemon! Curd. Da gehört ordentlich Zitrone rein. Tolles Rezept.
    Lieben Gruß

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen allerliebste Rohva, ich denke mit einem neutralen Öl sollte es genauso funktionieren. Ich wünsche dir einen bezaubernden Sonntag 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Antje sagt:

    Unfassbar, lieber Arno!
    Was habe ich gestern gemacht, was steht in Gläsern im Kühlschrank, was war heute früh auf meinem Frühstücksbrot und womit drin und drauf gab es heute kleine Minitartes?
    Da kommst du niemals nicht nein never ever drauf! 😳

    Gefällt 1 Person

    1. Nach ersten vorsichtigen blicken in meine trübe Glaskugel und ein paar krächzenden Ratschlägen meines guten alten Raben sehe ich eine Zitronencreme vor meinem geistigen Auge schweben, hihi 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        Genau richtig.
        Und die gibt’s morgen früh gleich wieder! 😊

        Ich stoße mit dir aus de Ferne an.

        Gefällt 1 Person

      2. Ich weiß Antje, davon kann man kaum die Finger lassen bis sie leer ist 😉

        Gefällt mir

  5. Flowermaid sagt:

    Das perfekte Foto zur Creme… 😃

    Gefällt 1 Person

    1. Merci liebe Blumenfee 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Arabella sagt:

    Alles was zur Rose abgezogen wird, bekommt eine feine Konsistenz.
    Diese Creme mache ich mir gewiss.
    Und Buchteln…hmmmm.
    So ein schönes Rezept, dankeschön.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Arabella, es ist mir eine persönliche Freude, wenn dir meine Rezepte gefallen, weil du auch so leckere Dinge kochst 🙂

      Gefällt mir

      1. Arabella sagt:

        Das hier mache ich unbedingt. Nur nicht sofort;-)

        Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s