Nur Tomatensauce?

Pizza Tonno
Zum Pizzarezept …

Einige von uns (jupp, ich ebenfalls) haben ihren Augenmerk auf den Hauptzutaten, egal ob eine gelungene Vorspeise, eine zünftige Hauptmahlzeit oder das neckische Dessert zum Abrunden eines köstlichen Gelages. Wen kümmern da schon groß Marinaden, Dressings oder Saucen. Damit räume ich heute ein wenig auf und werde eine kleine lose Serie starten, in der ich auf Grundrezepte und deren Varianten eingehe. Eine meiner Lieblingsnebensächlichkeiten ist die Tomatensauce (das Rezept hat meine Freundin Molly rausgerückt – danke 🙂), denn sie ist nicht nur besonders italienisch, sondern auch ein Garant für gutes Essen. Wer also mal seinen oder den Gaumen der Liebsten verwöhnen möchte, schafft es mit dieser Kreation spielend – viel Freude 🙂

ZutatenTomatensauce zoom

1 kg Tomaten, reif
2 Karotten, groß
3 Zwiebeln, rot
4 Knoblauchzehen
5 Esslöffel Olivenöl
1 Stück Ingwer (20 g)
1 Stange Zimt
1 Vanilleschote
50 g Rohrzucker, braun
3 Esslöffel Tomatenmark
1 Bund Basilikum, grob hacken
1 Bund Thymian
5 Blätter Minze
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und abgeschabten Ingwer in grobe Stücke schneiden. Den Zucker in einem Topf flüssig werden lassen (karamellisieren) , das Olivenöl dazugeben und alles bei mittlerer Hitze 8 Minuten dünsten lassen. Dabei mehrmals umrühren.

Anschließend die Tomaten, Zimtstange und das ausgekratzte Vanillemark zusammen mit dem Tomatenmark hinzu geben und auf kleiner Stufe 25 Minuten köcheln lassen. Geben Sie dann die fein gewürfelten Karotten dazu und würzen Sie mit Salz und Pfeffer.

Nehmen Sie dann die Zimtstange heraus und pürieren Sie alles mit dem Mixstab auf die gewünschte Stückigkeit. Geben Sie die Kräuter hinzu und lassen Sie die Sauce für weitere 15 Minuten köcheln.

Zum Schluss können Sie die kleinen Thymianzweige entfernen und die Sauce in „Twist off“ füllen. Die Sauce ist im Kühlschrank oder an einem dunklen, kühlen Ort für viele Wochen haltbar.

Spaghetti mit Tomatensauce

Die Sauce eignet sich hervorragend für Nudeln, als Sauce für Pizza, oder mit ein wenig Gemüsebrühe auch als Tomatensuppe.

Nudeln kochen

Kochen Sie die Nudeln nach Anleitung auf der Verpackung. Pro Portion Nudeln (125 g) verwenden Sie einen Liter Wasser mit einem gestrichenen Teelöffel Salz. Nie Öl ins Nudelwasser und nie nach dem Kochen abschrecken!

Tipps

  • Nehmen Sie Nudeln aus 100% Hartweizengrieß, fügen Sie das Salz erst hinzu, wenn das Wasser kocht und die Sauce muss immer vor den Nudeln fertig sein, nicht umgekehrt!
  • Verwenden Sie Tomaten aus der Dose, die sind immer reif und haben ein hervorragendes Aroma. Frische Tomaten sind in den Wintermonaten oft sehr geschmacksneutral in Deutschland.
  • Für eine ganz eilige Sauce eine Dose stückige Tomaten, zusammen mit 6-8 Blättern frischem Basilikum, 3 Esslöffeln gutem Olivenöl aufmixen und mit Salz und Pfeffer würzen!
  • Machen Sie gleich die doppelte Portion, denn die Sauce schmeckt nicht nur fantastisch, sie hält sich auch lange im Kühlschrank 🙂

Familienpizza

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

27 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ich möchte kurz mitteilen, dass ich die „schnelle Variante“ eben gekocht und bereits verspeist habe. Sehr lecker! Und nun ist „die große Soße“ dran, mit Zimtpulver, bzw. sie wartet. 🙂 Liebe Grüße und hab Dank für Deine schönen Rezepte!

    Gefällt 1 Person

    1. Sorry für die Verspätung, ich muss alle Nachrichten immer noch vom Server ziehen und Yahoo rückt sie immer nur langsam raus :-/

      Gefällt mir

      1. Danke Dir sehr, lieber Arno. Das mit den Nachrichtenziehen habe ich nicht verstanden, aber Du kannst nicht gleich drauf zugreifen, ja? Danke für Deine Hilfe. Liebe Grüße und schönen Abend Dir.

        Gefällt 1 Person

  2. P.S.: und gleich noch eine Frage: Wie lange hält sich die Soße im Kühlschrank?

    Gefällt 1 Person

  3. Lieber Arno, ich war gestern auf dem Markt und habe eingekauft für Deine Tomatensoße. Jetzt habe ich gerade festgestellt, dass ich keine Zimtstange habe, wohl aber Zimtgewürz (als Pulver). Kannst Du mir sagen, wie viel ich rein machen muss in die Soße? Zimt ist ja ziemlich intensiv (damit habe ich mir mal eine Kürbissuppe ruiniert, deshalb frag ich jetzt lieber 🙂 ). Liebe Grüße und einen schönen Tag für Dich von der Beobachterin

    Gefällt 1 Person

    1. Bei der Menge an Soße wie im Rezept nimm einen gestrichenen Teelöffel Zimt, mehr nicht. Im Kühlschrank hatte ich die Soße verschlossen etwa 3 Wochen, es gibt aber keinen Grund warum sie nicht drei Monate halten sollte, wenn sie wie Marmelade abgefüllt wird 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Okay. Vielen, lieben Dank Dir, lieber Arno. Wie Marmelade, das heißt, dann hätte ich sie nach dem Verschließen auf den Kopf stellen müssen, richtig? Nun ja, ich werde sie eh schneller verputzen. 🙂 Danke für die Info. Das nächste Mal dann auf dem Kopf stehend die Tomatensoße einfüllen. *lacht* Liebe Grüße!

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe Wolkenbeobachterin, ich habe auch noch nie die Gläser auf den Kopf gedreht 😉

        Gefällt mir

  4. asz02011961 sagt:

    Klassiker sind Klassiker sind Klassiker… Sehr schön interpretiert!

    Gefällt 2 Personen

    1. Genau, wo wären wir ohne Klassiker 😉 Danke 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Ira Moritz sagt:

    Das sieht sehr lecker aus! Vanille macht sich sicherlich sehr gut zusammen mit Tomaten, da wäre ich selber nicht drauf gekommen. Herzlichen Dank für die Inspiration und die schönen appetitlichen Fotos.

    Gefällt 1 Person

    1. Sehr gerne Ira 🙂

      Gefällt mir

  6. demnächst hab ich dich quasi zu besuch in meiner küche – weil ich das rezept unbedingt ausprobieren muss! danke schön, klingt wieder superlecker und die fotos auch wieder superleckerappetitlich! danke fürs feine rezept, lieber arno und einen schönen tag wünsche ich! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Dann köcheln wir ein wenig gemeinsam an der Sauce – dir einen wunderbaren Tag 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. 🙂 dir ebenso, vielen dank!

        Gefällt 1 Person

  7. Oh, oh, oh, so wundervoll!
    Gratuliere zu den Kreationen!
    Segen und weiterhin Inspiration und bestes Gelingen.
    … von Herz zu Herz …
    M.M.

    Gefällt 2 Personen

    1. ❤ zurück liebe M.M. 🙂

      Gefällt mir

  8. Flowermaid sagt:

    Zimt, Vanille und Minze klingt nach den drei Musketieren und ihrer göttlichen Geschmacksvision… 😋

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Blumenfee, ich sehe es noch kommen, ich koche und fülle ab und du entwirfst die Vertriebsstrategie 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        … das klingt nach einem Kochmärchen 😀

        Gefällt 1 Person

  9. Arabella sagt:

    Juchhu, die perfekte Tomatensoße! Mach ich! Danke🌹

    Gefällt 2 Personen

    1. Ähm, blumige Grüße zurück und wirklich sehr gerne liebe Blumenarabella 🙂

      Gefällt 1 Person

  10. Soo lecker lieber Arno und alles andere als nebensächlich ❤
    Wer isst denn auch schon die Curry Wurst wegen der ollen Wurst? 😉
    Tomatensuppe gab es hier in den letzten Tagen sehr oft.
    Das mit der Vanille muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    Eine feine Serie. Das schöne im "kleinen" sehen gefällt mir.
    Ich freue mich auf deine Ideen.
    Liebe Grüße an den Lord of Lecker 😉
    Jenny

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön liebe Jenny, ja du hast vollkommen Recht, eine Currywurst wird auch erst durch die Sauce wirklich lecker und bei diesem Rezept darf auch jeder Veganer hemmungslos glücklich sein ❤ 😀

      Gefällt 2 Personen

  11. rosabluete sagt:

    nehm ich. 🙂 danke für das leckere Rezept!

    Gefällt 2 Personen

    1. Aber sehr gerne doch 🙂

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s