Rosens Geschenk Glas Kuchen

kopie-von-p1220584Moin Zusammen! In den letzten Monaten werde ich immer häufiger gefragt woher ich meine Rezepte habe, aber das ist gar nicht so leicht zu erklären. Manchmal gehe ich sehr analytisch vor, suche saisonale Lebensmittel, gucke was ich in letzter Zeit so gepostet habe und gehe dann in Richtung Fisch, Fleisch, vegetarisch usw. Oooooder, meine Lebensmittel werden weniger, laufen ab, ich benötige die Verpackungen (Gläser, Tiegel, Töpfchen), aber auch Appetit auf ein bestimmtes Gewürz funktioniert und ich bekomme Kochfieber. So war es auch dieses Mal. Dann packe ich auf den Tisch was so da ist und suche die Dinge aus, die für mich zusammen passen würden. Dabei habe ich dann das fertige Produkt noch nicht im Kopf, aber eine Geschmacksvorstellung auf der Zunge. Schwupps, entsteht ein Glaskuchen zum verschenken oder selber essen, also viel Spaß beim angucken, lesen, nachmachen 🙂

Zutaten

125 g Butter, weich
125 g Zucker
150 g Mehl
1 Vanilleschote, ausgekratzt
2 Eier, Größe L oder M
½ Päckchen Backpulver
3 Bananen, gerne reif
1 Teelöffel Zimt
2 Teelöffel Kakao, entölt
4 Stückchen Kuvertüre, dunkel
4 Esslöffel Orangenmarmelade (siehe Rezept)
2 Esslöffel Mandelplättchen
6 Wallnusshälften
2 Einmachgläser á 750 ml

Karamellkopie-von-p1220589
200 g Zucker
40 g Butter
150 ml Sahne

Ganache
100 g Kuvertüre, dunkel/ zartbitter
50 ml Sahne
¼ Teelöffel Zimt
½ Orange, unbehandelt, abgerieben

Zubereitung

Verrühren Sie die zimmerwarme Butter mit Zucker, einer ausgekratzten Vanilleschote und dem Zimt mit einem Schneebesen, bis die Masse schaumig ist. Geben Sie dann die Eier und den Kakao dazu bis der Teig cremig ist. Fügen Sie nach und nach kleine Bananenstücke hinzu bis der Teig glatt ist.

Mischen Sie anschließend das Mehl mit dem Backpulver und rühren es gut unter, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

kopie-von-p1220612Fetten Sie die Gläser im unteren Teil mit Butter ein und bestreuen Sie diese mit Semmelbrösel. Klopfen Sie die restlichen Brösel über dem Spülbecken aus und füllen Sie etwa die Hälfte des Teiges in beide Gläser. Diese werden zunächst 15 Minuten vorgebacken und darauf werden dann Mandelplättchen, Kuvertürestücke und die Orangenmarmelade aufgelegt und mit dem Rest des Teiges aufgefüllt.

Nach dem Backen den Kuchen 1 Stunde auskühlen lassen.

Den Zucker und die Butter für das Karamell in eine Pfanne bei mittlerer Hitze geben und warten bis die Masse flüssig ist. Gelegentlich umrühren. Dann die warme Sahne hinzufügen, kurz aufkochen und bei kleiner Hitze solange rühren bis eine glatte sämige Masse entsteht. Das Karamell jetzt in die Ränder des Glases laufen lassen, da der Kuchen beim Abkühlen ein wenig schrumpft. Es sollte eine ebene Fläche entstehen.

Die Kuvertüre mit den restlichen Zutaten über einem Wasserbad langsam schmelzen und glattrühren. Den Teig damit bedecken und sofort die Walnüsse in die warme Ganache drücken. Fertig ist Ihr bezaubernder Geschenke-Kuchen!

Backen (vorgeheizt)

Zuerst 15 Minuten bei 200° Grad mit Ober- und Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten vorbacken und anschließend 35 Minuten fertig backen.

kopie-von-p1220605

Tipps

  • Ersetzen Sie die Vanilleschote durch ein Päckchen Vanillinzucker oder verwenden Sie fertigen Orangenabrieb.
  • Verfeinern Sie das Karamell mit 2 Esslöffeln Whiskey oder Mandellikör.
  • Zum Ausstreuen der Gläser habe ich Nussmehl verwendet, es gehen aber ebenfalls gehackte Nüsse in allen Varianten.
  • Wer ein gutes Gefühl für die Temperatur seines Herdes besitzt kann die Ganache auch in einem Topf bei ganz geringer Wärme verarbeiten.
  • Versuchen Sie ½ Teelöffel Lebkuchengewürz im Teig (Zimt weglassen), dann schmeckt es nach Weihnachten!
  • Stellen Sie Vanillezucker selber her, indem Sie 1 ausgekratzte Vanilleschote mit einem kg Zucker in eine Vorratsdose füllen. Nach etwa 1 Woche haben Sie echten eigenen Vanillezucker!

kopie-von-p1220600

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. Haach, mit Karamell. ❤ ^^ Man muss dieses Rezept doch einfach lieben und wie hypnotisiert auf das Karamell starren.
    Klingt total lecker, die Kombination mit Schoki und Orange…Hat der kleine Kerl ein Glück! Er darf im Kuchen baden.
    Hypnotische Grüße, Rohnifer 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Liebste Rohnifer, das Karamell war eine Idee nach deinem Rezept und erst in letzter Sekunde habe ich die Schnapsflasche sinken lassen, weil mir einfiel, dass davon noch Kinder naschen werden 😉 Für dein Rezept hatte ich eine ähnliche Idee als Weihnachtspräsent ❤ Hab eine kuschelige Woche 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. Flowermaid sagt:

    … gläsern aber nicht vorderscheinbar also ein Magier in seinem Reich…

    Gefällt 1 Person

    1. Vielleicht standen mir Feen und Elfen zur Seite, wer weiß lieber Blüten …!

      Gefällt 1 Person

  3. Tolle Idee Arno! Und es sieht schon so lecker aus. Wie muss das erst schmecken? 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Leider gut und danach werden gleich ein paar Kilo …, meter mehr fällig!

      Gefällt 1 Person

  4. Erika sagt:

    Dein Kürbismantschgerl scheint, als hätte er Panik😀, die mich auch ergreifen würde, müsste ich aus meinen Resten einen Kuchen backen. Dein Talent dafür ist unschlagbar! Und nehme ich alle Zutaten phantasievoll zusammen – hab ja keine andere Wahl😕 – möchte ich ein Stück Kuchen.

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Erika, dann freue ich mich und klar hat der kleine Kürbiskopf Panik, denn er hat tatsächlich nix abbekommen, lebt aber noch 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Antje sagt:

    Herrlich!!! Ich möchte sofort ein Gläschen auslöffeln.
    Letztes Jahr habe ich im Advent Apfelbrot im Glas verschenkt. 🙂

    Eine schönen Tag für Dich, lieber Genuss-Arno!

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, Apfelbrot klingt toll liebe Antje, aber ein Glas kannst du nicht alleine auslöffeln, da müssen schon mehr Süßmäulchen ran 🙂

      Gefällt mir

  6. asz02011961 sagt:

    Mmmmh! Wie das in meinem Kopf duftet! Eine tolle Geschenkidee!

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön, dann werden sich die Beschenken sicher ebenso freuen 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Arabella sagt:

    Das ist eine feine Art Geschenke zu machen, sowas haben alle zum „fressen“ gern.
    Fabelhafte Idee die du da hast lieber Arno.

    Gefällt 2 Personen

    1. Guten Morgen liebe Arabella, das freut mich mehr, als du dir im Moment vorstellen kannst 🙂 ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Arabella sagt:

        Ich hab da so einen Gedankengang und träume vom Advent:-) 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 ฯ

        Gefällt 1 Person

      2. Ich denke so lange musst du nicht warten 😉

        Gefällt 1 Person

  8. Ira Moritz sagt:

    Danke für das leckere und schöne Geschenk, eine tolle
    Überraschung, wenn der Tag so beginnt!

    Gefällt 2 Personen

    1. Gerne liebe Ira 🙂

      Gefällt mir

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s