Einmal Faul, bitte …

Kopie von P1280298Liebe Faulenzer (oder auch nicht liebe), letztens hat Antje von Das leben ist zu kurz … behauptet ich könnte gar nicht faul sein, denn dafür hätte ich zu viele Projekte. Frechheit! Gut, möglicherweise schade ich mir gerade extremst mit diesem Beitrag, aber solche Behauptungen müssen widerlegt werden. Wo kämen wir (ich meine mich und die Maus in meiner Tasche) denn hin, wenn man jeden in eine Schublade stecken könnte (müsste eine verdammt große Schublade sein). Und damit ich hier nicht der Einzige bin der stinkend faul ist, beweise ich Euch ebenfalls, wie faul Ihr seid. Ja ja, Ihr habt gerade Frühjahrsputz gemacht (icke och) und wahrscheinlich die Fenster geputzt, die nach dem Regen wieder aussehen wie vorher! Ich kann hellsehen? Neee, nich die Bone, aber ich erkenne doch die Muster bei mir selbst. Hier ein paar eindeutige Beispiele für Faulenzia gigantus.

Als Kind war ich soooo faul, dass ich es nicht mal bis auf den Sessel geschaft habe und immer auf dem Boden liegend Fernsehen geguckt habe. Erst ein paar Jahre später (mit 30) hat meine Frau verlangt, dass ich den Hintern hochkriegen soll, damit unser kleiner Sohn nicht diesselben Angewohnheiten annimmt. Wenn ich eine Staubflocke auf dem Boden sehe, beobachte ich tagelang, ob sie davon wandert oder noch Kumpels dazu kommen, damit sich das Bücken lohnt. Ich habe zudem schon vor Jahrzehnten beschlossen, dass es kein Unkraut gibt, nur hässliche und schöne Pflanzen. Mit hässlichen Pflanzen beschäftige ich mich nicht, also bleiben sie einfach stehen, solange ich noch aus der Haustür raus komme. Frühstücksgeschirr auf der Theke lasse ich grundsätzlich bis abends stehen und rede mir ein, dass dies viiiiiel gemütlicher wirkt, als immer alles in die Spülmaschine zu räumen. Abstauben und putzen ist für mich Frauenarbeit, deshalb mach ich das nur zweimal im Monat, immer dann, wenn meine Frau meckert ich soll mal was tun, wenn ich schon den ganzen Tag im Büro rumhänge. (die kann echt sexistisch sein die Gute). Meine Küche sieht aus wie ein Saustall oder ist blitzeblank, dazwischen gibt es nichts, denn das Frühstücksgeschirr steht ja auf der Theke 😀

Ich könnte ja stundenlang weiter machen, aber ich habe eindeutige Beweise für meine Faulheit vorgelegt und ich muss noch a bissl was schreiben, gekocht is auch noch net und das Laub muss noch in die Tonnen, dann aber leg ich wieder die Füße hoch, sonst denkt meine Frau noch ich wäre Workaholic 😉 Und weil ich jetzt schon so müde bin von der ganzen Aufzählerei und weil Nachmittag ist und mein Kaffee nicht mehr wirkt und weil Ihr sowieso alle Spitzenköche seid, gibt es heute das Rezept mal mit ohne Beschreibung, gelle 🙂

Zwiebeln und durchwachsenen Speck anbraten, 200 g Reis dazu geben und mit 400 ml Gemüsebrühe ablöschen. Curry (immer ordentlich rein damit), Salz, Pfeffer und ein wenig getrockneten Thymian dazu geben und bei geschlossenem Deckel den Reis fast ausquellen lassen. Zuletzt die kleingeschnittene Zucchini mit anbraten und die Karotten von gestern (hab doch gesagt ich bin faul) reinschnippeln und alles garziehen lassen. Wenn ihr jetzt noch kräftig genug seid, das Reisgericht einfach in Schälchen drücken, welche ihr vorher mit Olivenöl ausgepinselt habt und auf einen Teller stürzen (nein, nicht Ihr, den Reis natürlich). Nun noch Kräuter drüber streuen und schon halten euch alle für fleißig – toll nich? 🙂 Klar geht das auch ohne Tiere oder mit Fisch, Geflügel und anderem Gemüse 😉

Kopie von P1280315

Bitte bleibt alle lecker und strengt Euch nicht so an, Arno …

Advertisements

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. chrinolo sagt:

    Mhmmm … da ist alles drin, was ich mag 🙂 Ja, das wird mir schmecken! Und dein Beitrag dazu gefällt mir auch, hat mir viel Spass gemacht, ihn zu lesen 🙂 🙂 🙂

    ❤ Grüsse !

    Ich schau mich noch ein wenig hier um. Wahrscheinlich werde ich noch viel "Hüftgold" finden 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ich vermute die Seite hat gar keine Low Carb Rezepte, aber irgendwas ist ja immer 😉

      Gefällt 1 Person

  2. 😅… die Kumpels kommen garantiert, auf die kann man sich verlassen! Eine gesunde Faulheit fördert die innere Ruhe und wie ich finde auch die Kreativität! 😃 Lieber Arno, wünsche Dir einen großartigen kreativ-faulen Tag! Sonnige Grüße Gaby ☀️🦋
    P.S.: ….der Sauerbraten ist eingelegt. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Oh prima liebe Gaby, da freue ich mich schon auf Sauerbratenbilder 🙂 Diese Woche muss der innere Schweinehund im Keller bleiben, aber am Wochenende habe ich frei 😀

      Gefällt mir

  3. Corinna sagt:

    Faulsein kann ich leider selten, wenn ich es dann schaffe, kann ich es auch richtig genießen.
    😇

    Gefällt 1 Person

    1. Faul mit Kind schließt sich eigentlich schon aus 😀 Moin Corinna 🙂

      Gefällt mir

  4. Ruhrköpfe sagt:

    Was spricht dagegen, vom Fußboden aus TV zu schauen? 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Annette, dies Argument hatte ich ebenfalls angeführt, wurde aber abgelehnt 😀 Inzwischen bin ich so unruhig beim TV gucken, dass ich es nicht mehr bis zum Boden schaffe 😉 Mir fehlt eindeutig die Ausdauer bei den Programmen 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ruhrköpfe sagt:

        nachvollziehbar, ich ertrage nur noch einige seltene Nischensender 😀

        Gefällt 1 Person

  5. mad4cook sagt:

    Solange du so leckere Rezepte für uns aufschreibst, darfst du gerne faul sein 😉
    Auch viele der „hässlichen“ Pflanzen schmecken übrigens lecker, daher wird Unkraut bei uns nicht gejätet sondern aufgegessen (Brennesseln, Löwenzahn, Gundermann…)

    Gefällt 1 Person

    1. Gundermann kenne ich leider nicht, aber Löwenzahn ist gut für meine Schnecken und Brennessel ist ein schöner Salat und jetzt bin ich wieder faul 😀

      Gefällt mir

      1. mad4cook sagt:

        Vielleicht kennst du Gundermann unter dem Namen Gundelrebe https://de.wikipedia.org/wiki/Gundermann Die Blätter schmecken gut im Salat oder in der Kräuterbutter. Oder man taucht sie in flüssige Schokolade und macht „Wiesen After Eight“ draus, schmeckt dann wirklich leicht minzig 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Viiiiielen Dank, jetzt weiß ich worauf ich bei meinen Fotosafaris achten muss 🙂

        Gefällt mir

  6. Antje sagt:

    Herrlich … einem Staubflusen bei der Gruppenbildung zuzuschauen. 😂😂😂

    Dennoch muss ich dir sagen, dass deine Faulheit bereits damit zu Ende gegangen ist, dass du die Förmchen hübsch ausgefettet hast, damit du – the eye eats with – den Reis so schön kredenzen kannst. Der richtig Faule hätte den Pott auf den Tisch gestellt und 2 Löffel dazu.
    😂😂😂

    Gefällt 1 Person

    1. Okay Antje, ich muss eben noch an mir arbeiten. Faule fallen ja nicht einfach vom Dach 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        Ich werde deine Entwicklung hier weiterhin genauestens beobachten! 😜😂

        Gefällt 1 Person

  7. Arabella sagt:

    Faulsein ist eine gaaaanz hervorragende Sache. Noch besser ist nur dein Reis:-) 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Dein Lächeln finde ich wunderbar liebe Freundin!

      Gefällt 1 Person

  8. Erika sagt:

    Bzgl. Faulheit – da kann ich mithalten und habe tatsächlich heute meinen Speicher ausgemistet und weggeschmissen wie verrückt. Du kannst Hellsehen! Ich liege heute noch gerne auf dem Boden vor dem Fernseher.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich wußte wir haben etwas gemeinsam 🙂

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s