Quark Waffeln

Kopie von P1290604Waffeln sind eigentlich ein sehr einfaches Rezept, eigentlich. Mich hat bei vielen Varianten gestört, dass diese zwar frisch aus dem Waffeleisen schmeckten, aber bereits am nächsten Tag schon trocken waren und eher Pappcharakter hatten. Deshalb habe ich mich entschieden einen Teil der Butter durch Öl zu ersetzen, Quark zu nehmen und das Eiweiß steif zu schlagen. So schmecken die kleinen goldgelben Sonnen auch noch nach 3 Tagen superlecker (länger haben sie nicht durchgehalten, dann waren alle weg). Für diese Leckerei gibt es zum Glück keine Jahreszeit, da sie im Winter mit heißen Kirschen ebenso gut schmeckt wie im Sommer mit Vanilleeis 🙂 Im Gegensatz zu vielen anderen Kuchen, Muffins & Co. kann man Waffeln gut mit auf Reisen nehmen, zu einem romantischen Picknick oder einer zünftigen Wanderung 😉 Viel Spaß beim Gucken und Machen 🙂

Zutaten

125 g Butter
125 g Sonnenblumenöl
200 g Zucker
1 Vanilleschote, ausgekratzt
1 Bio-Orange, abgerieben
4 Eier (Größe L, 5 Eier Größe M), getrennt
100 ml Vollmilch
200 ml Süße Sahne
500 g Magerquark
500 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
1 Esslöffel Zimt
1 Teelöffel Kardamom

Zubereitung

Die Eier trennen und die Eiweiße mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen.

Die restlichen Zutaten miteinander vermengen und anschließend den Eischnee vorsichtig unterziehen.

Die Waffelform auf mittlere Hitze stellen und vor dem ersten Versuch mindestens 5 Minuten Temperatur bekommen lassen, dann ist auch die erste Waffel perfekt.

Das Waffeleisen mit wenig Sonnenblumenöl vor jedem Backvorgang einpinseln und den Teig etwa 7-8 Minuten garen lassen. Die Waffel ist fertig, wenn sie außen eine gold-braune Farbe bekommen hat.

Achtung! Die Waffeln sind beim Entnehmen noch weich, deshalb einen Holz- oder Kunststoffspatel verwenden.

Einfach mit Puderzucker bestreuen und noch warm genießen!

Die Menge an Teig ergibt etwa 15-16 Waffeln.

Tipps

  • Auch Bioobst muss vor dem Verzehr mit heißem Wasser gewaschen werden!
  • Durch das Öl bleiben die Waffeln tagelang saftig und lassen sich ebenfalls prima einfrieren.
  • Dazu passen entweder Eis oder heiße Kirschsauce. Ich habe einfach ein Glas Sauerkirschen mit etwas Gelierzucker aufgekocht und damit leicht angedickt.
  • Natürlich können Sie die Sahne durch Milch ersetzen und/ oder Sahnequark verwenden.
  • In der Winterzeit den Zimt einfach durch Lebkuchen- oder Spekulatiusgewürz ersetzen.
  • Stellen Sie Vanillezucker selber her, indem Sie 1 ausgekratzte Vanilleschote mit 1 kg Zucker in eine Vorratsdose füllen. Nach etwa einer Woche haben Sie echten eigenen Vanillezucker!

Kopie von P1290646

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. Was für ein leckeres Rezept! 😀 Lieber Arno, ich werde es Arabella nachmachen! … ähhh & oh nein (!), ich habe gar kein Waffeleisen mehr! 😱 Aber, sobald ich eines habe, dann aber! (… ich glaube, ich könnte mir eines leihen…, der Peter von Gegenüber…, hat bestimmt eines…) 🤓

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen liebe Gaby, wenn du Peter dafür zwei Waffeln schenkst, kannst du es bestimmt öfter ausleihen 😀

      Gefällt mir

      1. Das denke ich ebenfalls Mrs. Holmes, sonst hätte er ja kein Waffeleisen! gez. Dr. Watson 😀

        Gefällt mir

  2. Ira Moritz sagt:

    Also Kardamom ist mein absolutes Lieblingsgewürz, diese Kombination kenne ich nicht, werde Sie aber unbedingt probieren, danke für Dein schönes Rezept!

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Ira, Kardamom wird oft unterschätzt, weil es nicht besonders gut riecht, aber es entfaltet beim Backen ein besonders feines Aroma, du wirst es lieben 😉

      Gefällt mir

  3. Renate Dietrich sagt:

    Hallo Arno

    Das Rezept hoert sich sehr gut an…aber ich glaube die Anzahl der Eier wurden nicht erwaehnt…ich nehme mal an dass 6 genug waeren?

    Liebe Gruesse aus Vancouver

    Renate

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Renate, das war bestimmt der Osterhase 😀 Zum Glück hast du ihn erwischt, bevor auch noch die Eier komplett verschwunden waren 😉 Allerliebste Grüße nach Vancouver und vielen Dank 🙂

      Gefällt mir

  4. Annemarie sagt:

    Da hast du ja zu 100% recht, lieber Arno! 😅 Ich dachte da eher an das bei uns weiblichen Wesen sehr unbeliebte Hüftgold, dass sich beim Verzehr solcher süßen Sünden gerne ansammelt……

    Gefällt 1 Person

    1. Ach soooo, dann gehe ich mal von der Leitung runter 😀 Meine Frau hat mehr Waffeln geschafft als ich 😉 Mein Argument ist ja immer das Gleiche. Besser meine Leckereien gegessen, wo ich weiß was drin ist, als die ganze Industrieware 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Sieht himmlisch aus Arno!

    Gefällt 1 Person

  6. Erika sagt:

    Mein IPad hat schon wieder ein Schütteltrauma😜 Immer so leckere Sachen, die ich so gerne habe.

    Gefällt 2 Personen

    1. Vielleicht fällt eines Tages etwas leckeres aus deinem Gerät liebe Erika, man soll die Hoffnung nicht aufgeben 😀

      Gefällt 2 Personen

  7. mad4cook sagt:

    Wir haben aus den genannten Gründen Waffeln bisher immer nur frisch gemacht und gleich verzehrt. Waffeln auf Vorrat, das klingt gefährlich lecker und praktisch. Werde ich testen

    Gefällt 1 Person

    1. Ein gefährlich kurzer Snack, sozusagen 😀

      Gefällt 1 Person

  8. Annemarie sagt:

    Yummi! 😋 So verführerisch…und das in der Fastenzeit!!
    VlG

    Gefällt 1 Person

    1. In der Fastenzeit soll man auf Fleisch verzichten (check) und auch auf Alkohol (check), du darfst also beherzt zugreifen liebe Annemarie 🙂

      Gefällt mir

  9. Arabella sagt:

    Sie waren soooo lecker lieber Arno

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön und guten Morgen liebe Freundin!

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s