Gnocchi Torte

Kopie von P1320684Gerade ist mir aufgefallen, dass ich mein Rezept für Gnocchi noch nicht eingestellt habe! Mea culpa meine lieben Feinschmecker und Gesinnungsitaliener (echte Italiener nätürlich ebenfalls). So werde ich dieses Missgeschick baldigst ausbügeln, aber ich habe lediglich nach einer Methode gesucht aus Kartoffeln und ein paar wilden Zutaten ein leckeres Essen zu machen. So bin ich über mein älteres Rezept gestolpert, habe natürlich ebenfalls im Netz nach Kartoffelteig gesucht und mich schließlich für eine vegane Mischform entschieden, die eng mit einem echten Gnocchi-Teig verwandt ist 😀 Letztendlich ist das Rezept nicht konsequent vegan, doch jederzeit in den verschiedensten Varianten nachkochbar und somit wieder eine Möglichkeit mehr die noch vorhandenen Vorräte sinnvoll zu verarbeiten, denn diese Torte lässt sich mit vielen Füllungen genießen 😉 Habt einfach viel Spaß 🙂

Zutaten

Teig

1 kg Kartoffeln, mehlig kochend
4 Esslöffel Mehl (40 g)
4 Esslöffel Maisgrieß (40 g)
2 Esslöffel Olivenöl
2 Esslöffel Tomatenmark
1 ½ Teelöffel Salz
½ Teelöffel Muskatnuss
Pfeffer
Springform, 26 cm

Füllung

500 g Sauerkraut
2 Teelöffel Kümmel
2 Zwiebeln, groß, in Ringen
400 g Blutwurst
2 Esslöffel Olivenöl

100 g Parmesan, frisch gerieben
4-5 Zweige Thymian, frisch

Zubereitung

Kartoffeln mit Schale kochen, abgießen, zerstampfen und mit den Zutaten verkneten.

Geben Sie Olivenöl in eine heiße Pfanne, und dünsten Sie zuerst die Zwiebelringe an und anschließen das Sauerkraut mit dem Kümmel ohne weitere Fettzugabe, bis dieses leicht braune Stellen bekommt.

Fetten Sie die Springform, geben Sie die Hälfte des Gnocchi Teiges hinein und schichten Sie anschließend zuerst Sauerkraut, dann Blutwurstscheiben, Zwiebelringe und wieder Sauerkraut hinein. Zum Schluss den restlichen Kartoffelteig, den Käse darüber streuen und ab in den Ofen!

Backen

40 Minuten bei 200 Grad Ober- und Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten. Umluft 180 Grad.

In Tortenstücke schneiden, mit frischem Thymian garnieren und servieren – fertig ist ein neues kinderleichtes Rezept!

Tipps

  • Das Tomatenmark habe ich anstatt Eiern verwendet, damit das Grundrezept vegan bleibt. Dabei entspricht ein EL Tomatenmark einem Ei.
  • Als Füllung geht natürlich ebenfalls ein schöner Lachs, Geflügelbrust (wird nicht trocken, wegen des Sauerkrauts), Leberwurst, gegrillter Paprika oder andere vegane Zutaten.
  • Bei Biokartoffeln kann die Schale wegen der Vitamine dran bleiben, sonst sollte man die Kartoffeln vor dem Stampfen pellen.
  • Das Essen verträgt auch noch etwas Schärfe in Form von Chilis oder geriebenem Ingwer, welcher prima mit dem Sauerkraut harmoniert.
  • Legen Sie die Form einfach mit Backpapier aus, dann kann die Torte leichter auf eine Platte geschoben werden.
  • Ob lieber Italienisch, detsch oder doch orientalisch, mit ein paar Gewürzen und anderen Zutaten holen Sie sich die kulinarische Welt nach Hause 🙂

Kopie von P1320694

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

12 Kommentare Gib deinen ab

  1. Iris sagt:

    Hm, bis ich eine Idee für vegane Blutwurst habe, wird wohl noch ein bisschen Zeit ins Land gehen …
    Bis dahin probier ich’s mit Sauerkraut und Speck! 😀

    Gefällt 1 Person

    1. Willkommen auf meinem Blog Iris!

      Gefällt 1 Person

  2. Pauline sagt:

    Ein sehr cooles Rezept! 🙂
    Ich habe schon mal einen super leckeren Gnocci-Auflauf mit Tomate Mozzarella gemacht, aber eine Torte hört sich auch super interessant an 🙂

    Liebe Grüße
    Pauline 🙂

    http://www.mind-wanderer.com

    Gefällt 1 Person

    1. 1000 Dank liebe Pauline und herzlich willkommen 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Tolle Resteverwertung, lieber Arno! Buonissimo! 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Grazie mille cara mia Emmi 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Arabella sagt:

    Das ist so lecker, hier würde ich sogar die Blutwurst essen.
    Guten Tag lieber Arno

    Gefällt 1 Person

    1. Ich wollte meine Lieblingsblutwurst „Thüringer“ haben, aber die ist Namensgeschützt und gibt es hier nicht. Ja so was! 😀 Mein Opa hat die früher Ringweise gefuttert 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Arabella sagt:

        Bei mir in der Nähe gibt es ein kleines Büdchen, das diese selbstgeschlachtet und gemacht verkauft.

        Gefällt 1 Person

      2. Yummy! Ja, gute Blutwurst ist nicht selbstverständlich.

        Gefällt mir

  5. mad4cook sagt:

    Tomatenmark als Eiersatz, das kannte ich noch nicht. Vorallem gibt Tomatenmark eine schöne Farbe.
    Die Blutwurst ist aber nicht vegan, gelle 😉 Macht mir aber nix, ich liebe Blutwurst mit Kraut 😀
    Tolle Idee, werde ich mir merken

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, Veganer sollten pflanzliche Wurst nehmen oder besser ganz auf Ersatzprodukte verzichten, sonst sind gleich wieder jede Menge Zusatzstoffe enthalten 😀 Meine Holde hasst Bluwurst, hat sie in diesem Fall aber tatsächlich gerne gegessen 😉

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s