Extravagante Möhrchen

Kopie von P1320002Ich liebe Möhren! Wenn es irgendwie geht habe ich immer welche zu Hause, da die orangen Dinger wirklich vielfältig einsetzbar sind. Ob einen schönen Möhren-Apfelsalat, Suppeneinlage, Kräutermöhren, glasiert oder wie auch immer, mir fällt schon etwas ein, auch Kuchen darf es sein (wie chic, es reimt sich) 😀 Mir schwebte aber schon lange die Idee vor, daraus eine Art Nudelgericht zu machen, nur eben ohne Pasta. Was mir erst zum Schluss auffiel, aber für einige ja wichtig erscheint, ist die Tatsache, dass Möhren sehr wenig Kohlenhydrate haben (3,4 g/ 100 g), ebenso wie die anderen Zutaten, auch der Parmesan. Es ist also kaum möglich mit dieser Mahlzeit Gewicht zu machen, was erfreulich ist, weil man dann auch im Sommer später am Abend eine ordentliche Portion davon verdrücken kann (nicht muss) 😉 Keine Sorge, hier beginnt jetzt nicht der „Low Carb“ Hype auf mich überzugreifen, aber lecker geht eben immer. Habt einfach Spaß am Rezept 🙂

Zutaten

200 g Möhren (Rohgewicht ca. 250 g)
8-10 Oliven, schwarz o. Stein
8-10 Sardellenfilets
1 Zwiebel, klein
2 Peperoni
2 Esslöffel Parmesan, frisch gerieben
2 Esslöffel Olivenöl
1 Zweig Rosmarin
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer

Kopie von P1350309

Zubereitung

Die Möhren putzen und mit einem Sparschäler solange Streifen lösen, bis die Möhren aufgebraucht sind.

Die Oliven vierteln, die Peperoni in grobe Stücke schneiden und die Zwiebel fein hacken.

Eine Pfanne auf mittlere Temperatur bringen, dann Olivenöl und Rosmarin hinein geben und anschließend Zwiebelwürfel und Oliven dazu geben.

Wenn die Zwiebel glasig ist, Möhrenstreifen und Peperoni einfüllen und etwa 6-7 Minuten unter wenden fertig garen. Dazu eine Prise Zucker geben.

Kurz vor Schluss die Sardellen unterheben, da diese nur warm werden sollten.

Nur vorsichtig mit Salz würzen, da Sardellen, Oliven und Parmesan schon genügend Salz enthalten. Pfeffern nach belieben und den Rosmarinzweig entfernen.

Die Möhren-Spaghetti auf einem Teller anrichten und mit Parmesan bestreuen – fertig ist Ihr Kulinarium!

Tipps

  • Sie bekommen mehr Aroma in die Möhren, wenn Sie den Rosmarin bereits am Vorabend in etwas Öl anschwitzen und über Nacht stehen lassen.
  • Wer Knoblauch mag, gibt eine fein gehackte Zehe zusammen mit den Zwiebelwürfeln in die Pfanne.
  • Wenn Sie keine Sardellen mögen, salzen Sie etwas mehr und geben ein paar frische Champignons, in Scheiben geschnitten, am Anfang in die Pfanne.
  • Peperoni haben alle verschiedene Schärfegrade, aber zu scharf und das feine Aroma ist hin! 😉
  • Alle Zutaten sind für eine Portion gerechnet und wenn es mehr werden sollen, empfiehlt sich die Möhrenstreifen abzudecken und eventuell mit ein wenig Zitrone zu beträufeln, da diese sonst braune Stellen bekommen können.
  • Die Möhren sind gar, wenn diese noch einen leichten „Biss“ haben und ihre Farbe noch schön ist.

Kopie von P1350308

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

31 Kommentare Gib deinen ab

  1. Iris sagt:

    Möhren putanesca sozusagen … 😀
    Hab ich heute gleich mal ausprobiert – mangels Sardellen mit meinem all time favourite: veganer Speck, der geht immer.
    Sehr sehr lecker!

    Gefällt 1 Person

  2. lydeentales sagt:

    Sardellen sind auch einfach fantastisch 🙂 sie geben einen herrlichen Geschmack an die Pasta. Mache da auch gerne ein Gericht mit Kapern Schwertfisch und Oliven, mit diesen herrlichen Sardellen Filets. Cocktailtomätchen dazu leicht anschmelzen. Fantastisch!
    Aber dein Gericht, mit Möhrenpasta, da läuft mit das Wasser im Mund zusammen.
    Habe erst ein Kilo Möhren geholt, wollte daraus Hustensirup machen (das können die gelben Stängelchen nämlich auch).
    Egal, Husten geht auch so weg 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Danke für dein Kurzrezept und 2 bis 3 Möhren reichen ja für die Pasta, da bleibt noch genug, um schneller gesund zu werden. Allerbeste Genesung wünsche ich dir!

      Gefällt mir

  3. Ilanah sagt:

    Das hört sich gut an. Das nennt man wohl angekommen sein 🙂

    Gefällt 1 Person

  4. Ilanah sagt:

    Ein tolles Rezept, lieber Arno.
    Ich liiiiebe Sardellen 🙂

    Das wird auf jedenfall ausprobiert!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Ick freu mir janz dolle liebe Ilanah 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ilanah sagt:

        Du berlinerst?????
        Ich dachte, du kommst auch aus dem Äpplerland 😉

        Gefällt 1 Person

      2. Meine Eltern stammen aus Berlin und ich bin eigentlich Niedersachse 😉

        Gefällt 1 Person

      3. Ilanah sagt:

        grins….sozusagen ein deutsches Multikulti 🙂
        War dann ja bestimmt ein arger Kulturschock als du ins Hessenländle gekommen bist. 😉

        Gefällt 1 Person

      4. Die Kinder waren schon sehr anders, aber inzwischen hatte ich so viele Wohnorte, dass Hessen meine Heimat und Marburg eine geliebte Stadt ist 🙂

        Gefällt 1 Person

  5. mad4cook sagt:

    Uiuiui mit Sardellen kann ich meinen Männe jagen 😀
    Für mich werde ich das aber sicher nachkochen, wenn Männe im Herbst auf Klassentreffen ist 😉
    Ich mag ja sowieso gerne Gemüse als Nudelersatz und du hast Recht Karotten sollte man immer im Haus haben, die sind so vielseitig und lecker.
    Wünsch dir einen schönen Tag

    Gefällt 1 Person

    1. Männer, oder? 😀 Dir ebenfalls einen fabelhaften Sommertag 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. Ira Moritz sagt:

    Sehr schöne und interessante Kombination, bin zwar kein Sardellenfan, aber so würd ich sie unbedingt nehmen und natürlich wie immer bei Dir, es gibt gleich Alternativen, das ist wirklich klasse!

    Gefällt 1 Person

  7. Flowermaid sagt:

    … jetzt habe ich in meiner Gier den Bildschirm mit meiner Gabel zerkratzt… aber ich danke dir trotzdem für dieses verführerische Rezept Arno!!!

    Gefällt 3 Personen

    1. Ohjeeeee! Ich hoffe mit den Gräten der Sardellen kannst du die Kratzer langsam rausschleifen 😀

      Gefällt 1 Person

    1. Danke für den klasse Kochsong 🙂

      Gefällt 2 Personen

  8. super toll!!! Werde ich ausprobieren!!! Erst dachte ich, oh nein – Sardellen und Oliven -.- da fing es in meinem Kopf schon zu rattern an, doch dann sah ich „juhuuu“ deine Tipps 😉 so passt es dann auch für mich 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Dann freue ich mich sehr, denn die Zutaten sind nicht jederfraus Sache 😉

      Gefällt mir

  9. Antje sagt:

    Ganz wunderbar, lieber Arno. Ich mache diese Woche fürs Ferientöchterlein und mich Spaghetti mit einem selbstgemachten Karottenpesto. Willst Du vorbeikommen, Du bist herzlich eingeladen! 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Karottenpesto? Bitte leg einen Teller mehr auf liebe Antje 😀

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        So gg. 13:00! 🥕🐰🥕😉

        Gefällt 1 Person

      2. Ich verzichte extra auf Frühstück 😉

        Gefällt mir

  10. Arabella sagt:

    Was für ein fabelhaftes Gericht lieber Arno. Das schmeckt garantiert köstlich, werde ich unbedingt probieren.
    Einen guten Tag wünsche ich dir.

    Gefällt 2 Personen

    1. Guten Abend liebe Freundin. Goldstück hat sich auch sehr über die komischen Nudeln gefreut 😀 Dir eine gute Nacht 🙂

      Gefällt mir

      1. Arabella sagt:

        Das wäre auch was für meine Schaukelinhaberin.
        Guten Morgen lieber Arno

        Gefällt 1 Person

      2. Die jungen Prinzessinnen von heute haben eben einen feinen Gaumen 😉 Guten Morgen liebe Freundin 🙂

        Gefällt mir

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s