Hähnchen Curry

Kopie von P1370455Als „Curry“ bezeichnet man eigentlich Gerichte mit einem gewissen Schärfegrad. Diese müssen nicht unbedingt mit einer Currygewürzmischung (besteht aus über 10 Zutaten) zubereitet werden, aber die Gewürze daraus finden in verschiedenen Zusammenstellungen ihren Platz darin. Scharf ist auch nicht gleich scharf, denn ich kann gerne darauf verzichten mir den Magen zu verrenken, weshalb ich mich auf die Geschmacksschärfe konzentriere, bei der weder die Lippen noch der Gaumen zum Glutofen weden und ihr ebenfalls darauf verzichten könnt Feuchtpapier vorher zu kühlen 😀 Ich mag zwar Saucen, aber selten koche ich so viel davon, dass mein Essen darin schwimmen kann. Aus dem Grund habe ich am Ende wieder Tipps gegeben, wie ihr zu einem üblichen Curry kommt 😉 Zitronengras war mir bei diesem Gericht sehr wichtig, aber die anderen Zutaten wähle ich nach Saison und Qualität aus, shließlich ist dies keine feststehende Rezeptur, sondern wie immer eine Anregung! Habt einfach Spaß beim Selbstversuch 🙂

Zutaten

400 g Hähnchenbrustfilet
250 ml Vollmilch
100 g Cherrytomaten
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Dose Champignons, ganze Köpfe
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel, mittelgroß, gewürfelt
1 Fenchel, in Streifen geschnitten
1 Zitrone, ausgepresst
3 Stiele Zitronengras
1 Paprika, grob gewürfelt
1 Chili, fein geschnitten
3 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Sesamöl
1-2 Esslöffel Currypulver
Salz, Pfeffer, Senfsamen, Koriander, Zucker

Zubereitung

Schneiden Sie das Fleisch klein und braten Sie es in einer großen Pfanne mit dem Sesamöl scharf an. Nehmen Sie das Fleisch nach 3-5 Minuten heraus, es muss nicht durchgegart sein!

Anschließend in Olivenöl bei mittlerer Hitze zunächst Fenchel, Zwiebel und Knoblauch etwa 5 Minuten dünsten. Danach Zitronengras (äußere Schale entfernen und breites Ende weich klopfen), Paprika, Pilze, Frühlingszwiebeln und Chili untermengen und weitere 10 Minuten garen, dabei gelegentlich umrühren.

Mit den Gewürzen vorsichtig abschmecken (mehr geht immer), Fleisch wieder hinzu geben und mit der Milch auffüllen und dann die kleinen Tomaten mit aufwärmen.

Vor dem anrichten wird das Zitronengras entfernt.

Dazu passt Jasminreis mit etwas Butter gegart und einem ½ Teelöffel Kurkuma und Salz (100g Reis pro Person).

Kopie von P1370467

Tipps

  • Sie können zusätzlich Ingwer verwenden oder gegen die Chilischote austauschen.
  • Ersetzen Sie das Hähnchenfleisch durch Pute. Unmenschen können natürlich ebenfalls Lamm verwenden und etwas frischen Koriander im Rezept verwenden.
  • Nehmen Sie Schitake Pilze oder Tofu und machen Sie daraus ein vegetarisches Gericht.
  • Das Grün des Fenchel schmeckt klasse und eignet sich hervorragend zum dekorieren.
  • Wer mehr Sauce möchte oder etwas gehaltvoller kochen, der gibt zusätzlich 200 ml süße Sahne dazu. Achtung, das mildert sehr den Geschmack, es muss dann eventuell mehr gewürzt werden.

Kopie von P1370486

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. Ein schönes Rezept, lieber Arno und Curry in milder Variante finde ich prima! 🙂
    ….großartig, die Vorstellung, Feuchttücher kühlen zu müssen! 😅

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen liebe Gaby, vielen Dank für dein Kompliment und komm lecker in die neue Woche 🙂

      Gefällt 1 Person

  2. ich bin geno sagt:

    das koch ich nach, aber die teile von den hühnern lass ich natürlich weg:

    Gefällt 1 Person

  3. Wunderschön, bestimmt super lecker und so farbenfroh, Arno 🙂
    Ich habe lange überlegt, wie ich es veganisieren würde. Ich glaube mit würzigem Lupinen oder Seitan Geschnetzeltem 🙂 und Pflanzen-Milchalternative.
    Liebe Grüße, Jutta

    Gefällt 1 Person

    1. Das klingt köstlich liebe Jutta und vielen Dank für dein Kompliment 🙂

      Gefällt 1 Person

  4. Flowermaid sagt:

    … das Blumenmädchen mag es indisch scharf und die Inder lachen mich aus, wenn sie mich nicht kennen… ;-)))… in der Wortherkunft bedeutet Curry Curry ‚Mit viel Soße’… aber ich finde auch, die Komposition edel das Gericht… 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Moin liebste Blumenfee, jetzt habe ich wieder etwas gelernt und freue mich darüber. Es kann ja jeder viiiiiel Soße dazu machen, aber ich will eben die Zutaten mehr herausschmecken, auch wenn die Komposition ebenfalls verführerisch wäre 😉 Hab ein fröhliches Wochenende!

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        … mit deinen Rezepten und Fotos kann ein Kochwochenende nur fröhlich werden Arno 😉

        Gefällt 1 Person

  5. Das sieht sooo lecker aus!!! Werde ich mal ausprobieren!! Danke für das Rezept lieber Arno 😊

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Emanuela, es freut mich, wenn es dir gefällt 🙂

      Gefällt mir

    1. Dankeschön 🙂

      Gefällt mir

  6. Eine gute Idee mit der normalen Milch. Werd ich gleich mal am Wochenende probieren. LG Annette

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Annette und herzlich willkommen bei den Kommentaren! Du wirst den Unterschied nicht schmecken und sparst ordentlich Kalorien, deshalb findet meine Holde die Variante auch besser 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Antje sagt:

    Sieht mal wieder superlecker aus, lieber Arno. Kommt auf meine November-Liste 😉. In London habe ich mal ein Curry gegessen, LEICHT!!! scharf. Ich bin fast gestorben.

    Gefällt 1 Person

    1. Moin liebe Antje, das kenne ich, aber total scharf ist nicht mein Ding, weshalb ich im Restaurant eher vorsichtig bin. Du als Mutbürgerin stürzt dich ja gerne in Abenteuer 😀 Danke für deine Novemberliste, jetzt habe ich schon zwei 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        Guten Morgen, lieber Arno und besonders herzlichen Dank für das M an dem Wort, an dem so oft ein W vorn dranhängt. Denn zweiteres bin ich wahrlich nicht. Wie schlau du bist!! 😊 Ich wünsche dir herzlich ein ganz sonniges Wochenende.

        Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s