Irisches Dingsda

Kopie von P1030952Eigentlich wollte ich ein Rezept von Coconut & Cucumber nachkochen, welches in Irland zu den Traditionsgerichten gehört und „Colcannon“ heißt, aber irgendwie habe ich auf dem Weg in die Küche den Pfad der Tugend verlassen und bin mal wieder im Kreationshimmel gelandet. Ich hoffe die Iren verzeihen mir, auch, weil es wirklich köstlich geworden ist und für mich persönlich dazu vegetarisch. Derzeit versuche ich mich an einer ebenso fleischlosen wie fettarmen Ernährung und lasse mich dabei von meiner Ärtin checken, Blutuntersuchung vorher/ nachher inklusive. Auf die Ergebnisse bin ich selber gespannt und wenn ich nicht auf alle Beiträge und Kommentare gleich reagiere, liegt es an meinem randvollen Terminkalender, der mich sicher für die nächsten zwei Wochen beschäftigt. Trotzdem versuche ich noch einige Rezepte im Voraus zu programmieren und hoffe es klappt 😉 So, nun viel Freude am nachkochen oder bei euren eigenen Kreationen 🙂

Zutaten

1 Wirsing (etwa 700g)
500 g Kartoffeln
2 Zwiebeln, gewürfelt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
3 Bratwürste, grob
3 Eier
100 g Käse, gerieben
50 g Butter
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
250 ml Vollmilch
125 ml Weißwein
Salz, Pfeffer, Kümmel und Thymian (frisch)

Zubereitung

Die äußeren Blätter des Wirsings abziehen und danach drei Blätter vorsichtig im Ganzen lösen. Den Wirsing halbieren und den Strunk heraustrennen. Danach vierteln und in grobe Streifen schneiden.

Die Kartoffeln schälen, kochen, Butter Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Milch hinzufügen und grob stampfen. Es sollten noch richtige Kartoffelstücke zu sehen sein.

Das Öl in einen großen heißen Topf geben, Knoblauch und Zwiebel zufügen und nach etwa 2 Minuten den geschnittenen Wirsing. Immer wieder durchrühren, damit der Wirsing gleichmäßig gart und nicht anbrennt. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen.
Mit Weißwein ablöschen, umrühren und nun die drei Blätter oben auflegen. Alles etwa 10 Minuten bei niedriger Temperatur köcheln lassen.

Das Wurstbrät aus der Pelle drücken, auf eines der Wirsingblätter legen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit wenig Käse bestreuen. Anschließend das Blatt an den Seiten einknicken und aufrollen.

Eine Hälfte des Wirsings in eine Auflaufform geben und darauf die Wirsingrouladen und die Eier verteilen. Danach wieder mit dem restlichen Wirsing auffüllen, salzen, pfeffern und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Backen

Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze auf der mittleren Schiene für etwa 40 Minuten backen. Umluft 160 Grad.

Vor dem Servieren mit frischem Thymian bestreuen.

Tipps

  • Die Wirsingrouladen mit Räuchertofu füllen oder zum Beispiel mit einem kräftigen Fisch wie Lachs.
  • Im Original besteht das Gericht aus Kartoffeln, Wirsing und gebratenem Speck.
  • Ich persönlich habe nur Wirsing und Kartoffeln gegessen und es hat hervorragend geschmeckt.
  • Für den Wirsing habe ich Hugo (Cocktail) verwendet, welcher noch eine fruchtige Note in das Gemüse brachte.
  • Anstatt Wurstbrät lässt sich natürlich ebenfalls Hack verwenden und dieses selber noch mal mit Schafskäse füllen, eine tolle Kombination!

Kopie von P1030947

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

21 Kommentare Gib deinen ab

  1. Oh das klingt köstlich wärmend in diesen regnerischen Tagen! Und ich finde, man darf durchaus mal den Weg der Tugend verlassen, denn wer in Fußstapfen tritt, hinterlässt keine Spuren 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Kristina, dann ziehe ich mal Schuhe an und laufe los 🙂 Dir ein gemütliches Wochenende!

      Gefällt 1 Person

  2. Mit und ohne Bratwurst sehr lecker! Halte durch, lieber Arno, bald hast du es geschafft!😉 Liebe Grüße Gaby 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Zur Überbrückung gucke ich mir alle leckeren Sachen bei euch an 😀 Hab ein leckeres Wochenende liebe Gaby 🙂

      Gefällt mir

  3. Den Namen finde ich ja schon ziemlich cool 😃👌 klingt auf jeden Fall super lecker! Gerade zur jetzigen Jahreszeit mag ich Wirsing sehr gern.

    Gefällt 1 Person

  4. lieber arno, da ich inzwischen nur noch vegetarisch esse, ist auch dies leider kein rezept für mich, aber ich kann sagen: lecker sieht es aus, lecker liest es sich. ein schönes wochenende wünsche ich dir. liebe grüße

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist doch vegetarisch 🙂

      Gefällt mir

      1. nee. da ist bratwurst drin.

        Gefällt 1 Person

      2. Nicht in meinem Teil 😀

        Gefällt mir

  5. Tring sagt:

    Das hört sich nach so einem klassischen Wohlfühl-Wintergericht an. Kohlgerichte kann man ja für diese Jahreszeit sowieso nie genug haben und ich esse liebend gerne Wirsing! Werde ich ausprobieren 🙂 Lieben Dank für die Inspiration!

    Gefällt 1 Person

    1. Danke sehr liebe Tring, ich werde es auf jeden Fall dieses Jahr noch einmal kochen und dann eventuell mit Fisch 🙂

      Gefällt 1 Person

  6. BT!NA sagt:

    Hmmmm….! Ich liebe Wirsing und dieses Rezept hört sich nach einer richtigen Herbst-Winter-Schlemmerei an 😜 Danke für das tolle Rezpt, Arno!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Gerne liebe Bettina, mit dem Essen kommst du auch über jeden Alpenpass 😀

      Gefällt 1 Person

      1. BT!NA sagt:

        Bisous ❤ 😘 🚴

        Gefällt 1 Person

  7. Antje sagt:

    Dingsdas sind meistens lecker. Deines sieht mal direkt so aus, lieber Arno!

    Wir sind übrigens gerne weiter größtenteils fleischlos dabei. Es gibt momentan weiterhin unter der Woche keins und am Wochenende was gutes – wenn wir mögen. Bei Einladungen oder in Restaurants essen wir, sofern es uns „anmacht“, auch gerne ein Stück gutes Fleisch.
    Schon interessant, wie sich der Blick auf die Dinge verändert. Auf die Ergebnisse ärztlicherseits bin ich gespannt.

    Gefällt 2 Personen

    1. Am 28. November geht es wieder ins Labor, dann beende ich die Umstellung teilweise, weil es auch echt hart ist, aber gespannt bin ich ebenfalls 🙂

      Gefällt 1 Person

  8. Arabella sagt:

    Gern helfe ich mit dies aufzuessen, wahrscheinlich bin ich da zu spät…;-)
    Alle Zeit die du brauchst wünsche ich dir und grüße herzlich lieber Freund.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir liebe Ute und mach dir keine Sorgen wegen dem Essen, wenn es alle ist koche ich einfach neu 🙂

      Gefällt mir

      1. Arabella sagt:

        🙂
        Morgen backen wir Stollen
        Die Schaukelinhaberin freut sich so darauf, ich schaff das.

        Gefällt 1 Person

      2. Guten Morgen liebe Ute, mit der Schaukelinhaberin an deiner Seite kann es nur gut werden!

        Gefällt mir

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s