Heringsstipp

CIMG1902Eine meiner leider viel zu seltenen Fischrezepte, warum auch immer, da wir jede Woche Fisch essen und ich mich mehr um die Meeresbewohner als Kochanregung kümmern sollte. Dieses Gericht war meine erste Veröffentlichung im Internet und das ist schon fast neun Jahre her. Aus diesem Grund sind über die Jahre verschiedene Varianten und Bilder entstanden, die ich euch heute mal zeige. Bin selber erstaunt, wie lange das schon her ist, aber die Zeit rennt eben 😉 Früher stand diese Köstlichkeit als Leibspeise der Familie einmal im Monat auf dem Plan, inzwischen gibt es soooo viele Lieblingsrezepte, dass es höchstens zweimal im Jahr auf den Tisch kommt. Im Dezember ist es wieder soweit 😀 Habt Spaß am gucken oder nachmachen 🙂

Zutaten

600 g Matjesfilet in Öl (oder besser ohne Öl)
800 g Saure Sahne
1 kg Kartoffeln
1 mittelgroße Zwiebel
2-3 Äpfel (Cox Orange, Mondäpfel)
5 mittelgroße Gewürzgurken
1 Bund Dill
1 Esslöffel Zucker
2 Teelöffel Salz
1 gestrichener Teelöffel Pfeffer

Zubereitung

Geben Sie die Saure Sahne in eine Schüssel die sich verschließen lässt (Heringsstipp nur abgedeckt im Kühlschrank aufbewahren) und rühren Sie Zucker, Salz und Pfeffer unter.

Nehmen Sie die Matjesfilets aus der Packung und lassen Sie die Filets eine Stunde in Haushaltspapier eingewickelt liegen, damit das Öl aufgesaugt werden kann.

Schneiden Sie die Gurken in Würfel, halbieren Sie die Zwiebel und schneiden daraus halbe Ringe. Zum Schluss schälen Sie die Äpfel, entfernen Sie das Gehäuse und schneiden Sie Würfel in der Größe der Gurken. Geben Sie alles zur Sauren Sahne.

Teilen Sie die Matjesfilets mit dem Messer in mundgerechte Stücke und fügen Sie die Filets zusammen mit dem gehackten Dill hinzu. Anschließend stellen Sie den Heringsstipp für 12-24 Stunden in den Kühlschrank. Vor dem Servieren nochmals den Heringsstipp abschmecken.

Kartoffeln

Kochen Sie ein Kilogramm vorwiegend fest kochende Pellkartoffeln mit einem Esslöffel Salz und einem Teelöffel Kümmel.

Schwierigkeitsgrad (1 = Kinderleicht, 5 = Profikoch): 1

Tipps

  • Sie können auch Magerjoghurt verwenden und den Dill weglassen. Natürlich können Sie auch gefrorene Kräuter verwenden.
  • Den Stipp können Sie natürlich auch schon nach 2-3 Stunden im Kühlschrank genießen, aber über Nacht ziehen die Gewürze besser durch.
  • Bei Bio-Kartoffeln können Sie die Schale dran lassen und alle Vitamine genießen.
  • Ein ideales Gericht zum Vorbereiten für Feiertage, Geburtstage oder als Katerfrühstück!
  • Geben Sie Rote Bete in Streifen dazu, probieren Sie den Stipp mit Bratkartoffeln oder schneiden Sie eine milde Peperoni hinein.
  • Noch gesünder ist es mit Bio-Äpfeln, denn da kann die Schale dran bleiben!

P1210452

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

42 Kommentare Gib deinen ab

  1. Lecker!!! Als Kind nannte ich dieses Gericht „toter grauer Fisch“ und fand‘s oberlecker. Und heute freu ich mich, wenn ich es woanders bekomme, denn meinen Göttergatten kann man so gar nicht für Hering in jeglicher Form begeistern. Aber Mama kann es richten 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Du Ärmste, aber was macht man nicht alles aus Liebe 😉 Toter grauer Fisch ist als Begriff aber ganz weit vorne 😀

      Gefällt 1 Person

  2. Ohje, ich sollte mir so spät am Abend nicht solche Leckerein ansehen! Lieber Arno, mir läuft das Wasser im Munde zusammen! Der Weg in die Küche wäre nicht weit 🤪, aber neee, die Zähne sind ja schon geputzt……🙈

    Gefällt 1 Person

    1. 😀 Geputzte Zähne und Stipp geht gar nicht! Morgen ist ja Freitag, vielleicht ja dann mal 🙂 Danke fürs Vorbeischauen liebe Gaby 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Flowermaid sagt:

    … tolle Inszenierung einer modernisierten Kindheitserinnerung… wie kann ein Blumenmädchen da nicht lecker bleiben Arno *strahl*

    Gefällt 1 Person

    1. Stimmt liebe Blumenfee, du bist in Hamburg ja auch wirklich nah dran an meiner Kindheit und an deiner wahrscheinlich ebenfalls 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Flowermaid sagt:

        … nein, Bernermer Schlebsche… 💦😂💦

        Gefällt 1 Person

  4. ich hab schon gegessen, vielen lieben dank. 🙂

    Gefällt 1 Person

  5. Ilanah sagt:

    ein Klassiker….und ein besonders leckerer obendrein 🙂

    Danke fürs Erinnern, den muss ich unbedingt die Tage mal machen.

    Ich wünsch dir einen superguten Start in die verschneite neue Woche.

    Gefällt 1 Person

    1. Immer gerne liebe Ilanah und ebenfalls eine rutschfeste Winterwoche 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Ilanah sagt:

        Du hast mir so einen Appetit auf Heringssalat gemacht, dass ich ihn heute gleich zubereitet habe 😉
        Kartoffeln habe ich weggelassen, dafür gab es leckere Bratkartoffeln dazu.
        Danke nochmal fürs Erinnern.
        Mach dir einen gemütlichen Dienstagabend, Schnee ist bei uns schon komplett verschwunden.

        Gefällt 1 Person

      2. Mmmmmmh, gleich noch mit Bratkartoffeln, oberlecker!

        Gefällt mir

  6. lustaufbrot sagt:

    hallo arno. das sieht ja richtig gut aus. bei uns gibts öfter die russische variante „hering im pelzmantel“, aber ich glaube beim nächsten mal müssen wir eine ausnahme machen. lg aus wien, chris

    Gefällt 1 Person

    1. Also Chris, nicht nur solche ineressanten Dinge schreiben, sondern einen Link vom Pelzmantelfisch einfügen, schließlich wollen wir alle wissen, wie so etwas aussieht und schmeckt 😀 Beste Grüße ins sagenhafte Wien 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. lustaufbrot sagt:

        hallo arno.
        sobald meine süße frau mir das nächste mal dieses gericht macht (meine frau ist spezialistin bei russischen gerichten), werde ich daran denken und auch eine virtuelle kostprobe liefern…. traumhaft sag ich dir. liebe grüße

        Gefällt 1 Person

      2. Prima, da freue ich mich schon drauf und russisch klingt ebenfalls sehr gut 😉

        Gefällt 1 Person

  7. geniesserle sagt:

    Oh wie lecker! Das gab‘s bei uns gerade erst vergangene Woche! Neben Kartoffeln & Quark eine der Leibspeisem von Herrn B. 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Herr B. hat eben einen guten Geschmack 🙂

      Gefällt 1 Person

  8. mad4cook sagt:

    Lecker, ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich bisher immer nur fertigen Sahnehering gekauft habe 😳
    Dabei mag ich den so gerne zu Pellkartoffeln und das Rezept klingt ja nun nicht so schwer. Merke ich mir. Vielen Dank für die Anregung

    Gefällt 2 Personen

    1. Dieser Heringsstipp spricht auch nicht stundenlang mit dir, so wie der gekaufte, der dauernd wieder raus will 😀

      Gefällt 2 Personen

    2. Jasmin sagt:

      Ich hab bis jetzt auch immer nur den fertigen Sahnehering gekauft 😶😖 Aber selbstgemacht ist bestimmt viel leckerer. Danke Arno für das Rezept… dass probier ich aus 😄

      Gefällt 2 Personen

      1. Darüber würde ich mich sehr freuen Jasmin und herzlich willkommen bei den Kommentaren 🙂

        Gefällt mir

  9. Emmi @ Emmi's Cookinside.blog sagt:

    Super lecker! Das gab es seit langer Zeit auch bei uns! Wir haben die Variante mit dem Magermilchjoghurt! 😉 Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag, lieber Arno! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Dir auch einen wunderbaren Tag liebe Emmi, ich sogar mal Skyr probiert, denn das ist auch leicht säuerlich und passt dazu 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Emmi @ Emmi's Cookinside.blog sagt:

        Oh 😊 Auch eine gute Idee! 😊

        Gefällt 1 Person

  10. margot s. sagt:

    Danke fürs schöne Rezept …
    Wir leben seit gut einem Jahr an der Nordseeküste und Emder Matjes gehören zu unseren liebsten „regionalen“ Produkten.
    Daher passt der Heringsstipp aus Hessen 🙂 ganz besonders gut, wir werden ihn noch diese Woche zubereiten.
    Schöne Ostfriesland-Grüße von einer „ausgewanderten“ Hessin,
    Margot

    Gefällt 2 Personen

    1. Guten Morgen liebe Margot, herzlich willkommen bei den Kommentaren und ich bin ein Junge des Nordens und bestens vertraut mit Emden und seiner Umgebung, schließlich verbrachte ich Teile meiner Kindheit auf Borkum 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. margot s. sagt:

        Danke fürs „Willkommen“ ! Und wenn wir das nächste Mal im Blé Noir in Marburg sitzen, denke ich an Dich und Deine Rezepte 🙂
        Nochmals Nordsee-Grüße,
        Margot

        Gefällt 1 Person

  11. Arabella sagt:

    Guten Morgen lieber Freund,
    wie bei meiner Mutter.
    Einen leuchtenden Tag wünsche ich.

    Gefällt 1 Person

    1. Ui, ein sehr großes Kompliment liebe Ute und hab ebenfalls einen friedlichen Wochenbeginn!

      Gefällt 1 Person

  12. Ulli sagt:

    ich liiiebe Heringsstip, nur schade, dass es im schwarzen Wald keine Cox-Äpfel gibt, nehme ich halt Elstar 😉
    liebe Grüsse an dich,
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

    1. Moin liebe Ulli, dieses Jahr gibt es einige Apfelsorten überhaupt nicht, deshalb habe ich jetzt schon Tests gemacht, was noch so alles passen könnte für verschiedene Rezepte und Elstar war ebenfalls dabei 😉

      Gefällt 2 Personen

  13. Antje sagt:

    Übrigens nannte mein Vater, der da bei uns daheim auch immer selber machte „Einmarinierter Hering“. Einmarinierter … lustig!

    Gefällt 2 Personen

    1. Flowermaid sagt:

      … wurde bei uns auch immer gemacht… ein Samstagsessen 😋

      Gefällt 2 Personen

  14. Antje sagt:

    Soooo lecker …nur bin ich hier bei meinen beiden Banausen alleine damit. Hab ich dann eben mehr davon! Danke für die Erinnerung!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Oh, das ist schade liebe Antje, ich habe irgendwo noch ein Rezept, da ist dann sogar Fleisch drin 😀 Muss mal schauen, ob ich das ausgraben kann 🙂

      Gefällt 1 Person

      1. Antje sagt:

        Dann schau doch mal bitte!

        Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s