Filet Teller

P1210554
Orangenfiletgerippe mit viel Saft

Wer jetzt mit einem Fleischgericht geliebäugelt hat, wird jetzt tapfer sein müssen, denn deses Rezept ist mal wieder vegan/ vegetarisch und niemand hat etwas vermisst. Wenn ich nicht so eine Schlafmütze wäre, hätte ich ebenfalls noch ein Bild vom Nachtisch gemacht (Vanilleeis mit Balsamico-Orangenfilets), doch ihr könnt euch das sicher vorstellen 😀 Diese Komposition sieht zwar sehr wild aus, ist aber bestens von allen Aromen und Zutaten aufeinander abgestimmt, ob Kartoffeln, Spargel, frische Pilze oder die zwei Marinaden (ich habe extra zwei verschiedene für euch gemacht), alles kann einzeln oder in der Kombination miteinander gegessen werden. Und, es ist nicht wirklich viel Arbeit dieses besondere Sommerrezept zu machen, für sich oder einen ganz lieben Menschen, den man gerne verwöhnen möchte! Die Erdbeervariante ist ebenso köstlich, ob zum Gemüse oder zum Eis, aber das wisst ihr sicher längst 😉 Habt einfach Freude am gucken oder nachmachen 🙂

Zutaten

500 g Spargel, grün, japanisch
1 Esslöffel Butterschmalz oder Öl
1 Esslöffel Zucker, gestrichen
Salz und Pfeffer

Marinade
250 g Erdbeeren, Orange, Himbeeren
½ Zitrone, ausgepresst
8 Esslöffel Balsamico Essig
10 Blätter Basilikum, frisch
1-2 Esslöffel Honig (Agavendicksaft)
4 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Senf
Salz, Pfeffer

Beilagen
4 Kartoffeln, groß, Bio
500 g Champignons
1 Avocado

Zubereitung

Bei Erdbeeren den grünen Strunk erst nach dem kurzen abwaschen entfernen, sonst verlieren diese Aroma und werden matschig. Mit einem Esslöffel Zucker bestreuen.

Die Basilikumblätter in kleine Streifen schneiden, mit den übrigen Zutaten vermengen bis sich der Honig aufgelöst hat, und über die Erdbeeren geben. Alles bei Zimmertemperatur 10 Minuten ziehen lassen.

P1210550Die Kartoffel waschen (nicht schälen), in dicke Scheiben schneiden und in eine heiße Pfanne mit Öl geben, nach 7-8 Minuten wenden und bei mittlerer Hitze nochmals 7 Minuten fertig grillen/ braten.

Die Pilze von Schmutz befreien (ACHTUNG: nicht waschen!) in Viertel teilen und in einen Topf mit 1-2 Esslöffeln Öl geben. Etwa 5-6 Minuten bei mittlerer bis starker Hitze unter regelmäßigem wenden garen und von der Herdplatte ziehen, erst dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Beim Spargel etwa 1 Zentimeter vom Ende abschneiden und unter kalten Wasser kurz spülen. Danach trocknen und in eine heiße Pfanne mit Butterschmalz/ Öl geben. Es reicht die Resthitze der Bratkartoffelpfanne, da man grünen Spargel sogar roh essen kann. Nach 2 Minuten (regelmäßig wenden) den Zucker darüber geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Orangensaft ablöschen!

Die Avocado über Kreuz einschneiden (nur die Haut) und die Schale abziehen. Längs ganz einschneiden und mit den Händen die Fruchthälften gegeneinander drehen. Mit einem scharfen Messer in den Kern hauen und diesen vorsichtig entfernen. Die Hälften in Scheiben schneiden und mit den Orangenfilets abwechselnd auf dem Teller anrichten und mit der Marinade würzen.

Tipps

  • Anstatt Balsamico dunkel oder hell, passt ebenfalls ein guter Fruchtessig dazu. Ich habe die Variante mit Himbeeressig gewählt.
  • Japanischer Spargel ist der kleine dünne Spargel, den ich verwende, weil er nur sehr wenig Hitze benötigt und auf der Zunge zergeht, bei einem schönen Aroma. Man kann auch großen grünen Spargel verwenden, welcher dann ein wenig längere Hitze benötigt.
  • Die Bio-Orange abwaschen, trocknen, abreiben und den Abrieb in die Marinade geben. Das obere und untere Ende der Orange abschneiden und mit einem scharfen Messer die Schale von oben her abschneiden. Die Filets werden zwischen den weißen Häuten der Frucht herausgetrennt und das übriggebliebene Fruchtgerüst kann man zum Ablöschen der Pilze und des Spargel verwenden. Schmeckt einfach unfassbar gut!
  • Wer doch noch mehr will, grillt einen schönen Lachs auf der Hautseite oder ein zartes Rinder- bzw. Schweinefilet. Anderes Fleisch wäre zu dominant für das feine Spargelrezept.
  • Wer jetzt immer noch begeistert ist, der sollte die Fruchtmarinade über ein paar Kugeln Vanille- oder Walnusseis gießen, dann kommt es zur sprichwörtlichen Geschmacksexplosion 🙂

P1210551

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

40 Kommentare Gib deinen ab

  1. veganundklücklich sagt:

    Hallo Arno.
    Das sieht ja mal wieder richtig lecker aus, kann ja nur schmecken das sieht man ja schon an Hand der Zutaten – Liste.
    Das hätte ich sofort mit gegessen nur die Avocado hätte ich nicht ganz aus versehen übersehen der mit Avocado kann ich so gar nicht anfangen. Das ist das ganze Gemüse was ich wirklich nicht gerne esse und auf Oliven beiße ich auch nicht gerne drauf aber Oliven Öl mag ich sich.
    Viele Grüße sendet,
    Jesse-Gabriel
    Gerne mehr, hin und wieder etwas mehr Veganes darüber würde ich mich sehr freuen.

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen und vielen Dank für dein Lob. Im Sommer sind die Chancen auf vegane Rezepte immer höher bei mir, weil ich da nicht viel koche 😉 Du könntest die Avocado gegen eine Mango austauschen, auch wenn dann ein paar wichtige Bausteine der Ernährung fehlen 😉

      Gefällt 1 Person

      1. veganundklücklich sagt:

        An Mango habe ich auch schon gedacht, Avoca wird überbewertet denke ich. In Berlin macht der Sommer gerade Sommer-Pause, hoffe sehr, das er noch mal wieder kommt.
        Jesse-Gabriel

        Gefällt 1 Person

      2. Bei uns ist auch gerade Regenzeit 😀 Da aber die Sommer derzeit bis Oktober reichen, haben wir noch viel Luft nach oben 😀

        Gefällt 1 Person

  2. Lieber Arno, alleine schon nur beim Anblick möchte ich sofort los „genießen“….mhmmm..(!).., ich sah gerade zuerst dein Foto und dachte sofort „Wow, sieht das lecker aus!“ und dann sah erst ich, dass es von dir ist, du hast völlig recht, hier vermisse auch ich kein Fleisch. 😋👍🏻 Ich wünsche dir, lieber Arno, eine schöne wie kulinarisch köstliche Woche. ❤️😊

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen liebe Gaby, da freut sich der Kreateur, dass sein Bild irgendwo vorgeschlagen wird 🙂 Dir eine fabelhaft köstliche Woche ❤

      Gefällt 1 Person

  3. hammer! das sieht megalecker aus! und ganz ohne fleisch! toll! ich las den titel und dachte: ach schade, wieder nichts für mich. 🙂 und dann: doch! juchu! 🙂 lecker, lecker. 🙂

    hab ein phantastisches wochenende!

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön liebe Wolkenbeobachterin! Ja, ich war ein Schelm beim Titel, aber ich wußte ja, dass sich einige über veganes freuen würden 🙂 ❤

      Gefällt 1 Person

      1. righty-right. 🙂 ❤

        Gefällt 1 Person

  4. Flowermaid sagt:

    … jetzt schnurrt das Blumenmädchen um deine Gastgeberbeine… das Orangenfiletblumenfoto hat mich absolut abgeholt *seufz*

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön liebste Blumenfee, eigentlich war die Orange ja schon durch, sie gefiel mir aber so gut, dass ich sie spontan dem Essen beifügte 😉

      Gefällt 1 Person

  5. Arabella sagt:

    Finde ich sehr verlockend lieber Arno🌹

    Gefällt 1 Person

    1. Merci, liebe Ute ❤

      Liken

  6. Margot Spahl sagt:

    Auch mich hast Du begeistert mit diesem Rezeptvorschlag 🙂
    Du bist wirklich ein „Künstler“ ! Da wir immer weniger Fleisch essen, sind solche Rezepte und Anregungen sehr willkommen, dankeschon.
    Liebe Grüße aus Ostfriesland (hast Du mich am Mittwochmittag aus dem IC in Marburg winken gesehen 😉 ?? )
    Margot

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Margot, hast du denn nicht gesehen, wie wild ich gewunken habe 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Margot Spahl sagt:

        Ach, Du warst das am Bahnsteig, Gleis 5 ☺☺

        Gefällt 1 Person

  7. FEL!X sagt:

    Orangen (und andere Zitrusfrüchte) zu filetieren ist stets eine genüssliche Angelegenheit!

    Gefällt 1 Person

    1. So kann man es natürlich ebenfalls sehen 🙂

      Liken

  8. Ulli sagt:

    Klasse und sooo lecker, ja wirklich, lieber Arno, ich kann das Ganze förmlich schmecken! Vorgestern dachte ich an dich, da habe ich zum ersten Mal einen Salat von mir fotografiert, mal schauen, wann ich das Bild zeige, ab morgen mache ich erst einmal Pause in Bloghausen.
    Herzliche Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ulli, ich freue mich schon auf dein Salatbild und wünsche dir eine friedlich Auszeit! Beste Grüße aus Marburg 🙂

      Gefällt 1 Person

  9. essen589.com sagt:

    Gute Idee mit dem Orangen Filet 🙂 Der Teller sieht so lecker und vielfältig aus. Deine Fruchtkombination dazu gefällt mir sehr. Prima! Ja, da läuft einem das Wasser im Munde zusammen…

    Gefällt 1 Person

    1. Und für Steve mach ich dann extra eine Dose Thunfisch auf 😉

      Gefällt 1 Person

      1. essen589.com sagt:

        Haha, das ist ja nett. Da freut er sich und grüsst ganz herzlich aus seinem Liegestuhl 🙂

        Gefällt 1 Person

  10. Antje sagt:

    Das sieht wirklich saaaagenhaft lecker aus. Wäre 100 % was für die liebe Antje.
    Danke für den Tipp, dass ich auch nicht japanisch sprechenden Spargel verwenden kann. 😊

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Antje, du bist doch bestimmt wortgewand, oder? 😀 Du bekommst sicher ein leckeres Essen hin, da bin ich sehr sicher 🙂

      Gefällt 1 Person

  11. Das klingt ja sehr lecker. Nur beim „putzen, nicht waschen“ schlucke ich immer leer bei Champignons, seit ich mal in einer Sendung hörte, die, welche man im Laden kauft, wüchsen mehrheitlich auf Pferdemist… Manche Dinge will man eigentlich gar nicht so genau wissen 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Hi Hi, ja Pferdemist will niemand im Essen, aber ich mache es schon seit jahrzehnten nur mit einer weichen Bürste und bisher hat es nie nach Pferd geschmeckt 😀

      Gefällt 2 Personen

  12. Oh wie lecker, lieber Arno! Ich weiß nicht warum, aber ich habe da nicht an Fleisch gedacht 😉 Tolle Kreation, und ans Filetieren von Orangen werde ich mich noch üben müssen! Ein Grund es mal zu testen, oder? 😉
    Danke für diese tolle Inspiration!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Lieben Gruß, Emanuela

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön liebe Ela und herzliche Grüße aus Marburg 🙂

      Liken

  13. Consiliarius sagt:

    Das sieht Mega-Lecker aus. Ich bekomme gerade heftig Appetit darauf

    Gefällt 1 Person

    1. Ein gutes Zeichen, also bist du gesund 🙂 Beste Grüße aus Marburg!

      Liken

  14. Susanne Haun sagt:

    Da ich Fleisch nur in Maßen konsumiere, ist dieses Rezept genau das richtige für mich. Die filitierte Orange 🍊 gefällt mir von den Linien!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Susanne, die Orange gehört ganz dir, gerne auch als Foto 😉 Ich esse schon Fleisch, doch nicht wenn es draußen heiß ist, weil mich das dann schlapp macht, aber so ein schöner Gemüseteller gibt neue Energie 😉 Beste Grüße nach Berlin ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Susanne Haun sagt:

        Danke, Arno, dann werde ich mich mal in den nächsten Tagen bei machen 😊

        Gefällt 1 Person

  15. Das sieht so toll aus! Schön arrangiert und tolle Farben. Es wird lecker gewesen sein!!!

    Gefällt 1 Person

    1. Herzlich willkommen bei den Kommentaren und es war einfach saulecker 😀

      Liken

  16. Ira Moritz sagt:

    Oh ja! Ich hatte bei der Überschrift zunächst die leise Befürchtung, dass Du es ernst meinst und mit Fleischbergen in die Seventies zurück wolltest.
    Ich bin ausgesprochen lecker überrascht worden, das wird sofort verlinkt!
    Schöne Pfingsten für Dich und Deine Lieben!

    Gefällt 1 Person

    1. Bei all der Filetiererei konnte ich mir bei der Überschrift einen kleinen Spaß nicht verkneifen 😀 Tatsächlich beziehen sich alle Erklärungen über den Begriff „Filet“ bei Wikipedia, nur auf Fleisch und Fisch. Da dachte ich mal, ich muss etwas Neues kreieren.

      Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu Susanne Haun Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s