7 auf einen Streich!

Der Sommer geht nicht zu Ende, sondern in eine neue Runde. Überall habe ich Obst eingesammelt, zumeist dort, wo es nicht mehr selber gepflückt wird, aber auch meine Freundin Lilian aus Berlin gehört zu den Obstlieferanten und hat mich dankenswerter Weise mit Maulbeeren (unter anderem) versorgt, welche ich hier nicht bekommen konnte. Natürlich habe ich…

Arme Ritter, schnüff …

Ja, auch meine Familie bestand einmal aus armen Rittern (mal mehr, mal weniger arm). Zum Glück tragen wir heute keine Rüstung mehr und können uns mit sinnvolleren Dingen beschäftigen :D, zum Beispiel mit alten Rezepten. Früher war es ein typisches einfaches Gericht für arme Leute, aber ich kenne aus meiner Kindheit nur den Namen und…

Zimt Brioche

Guten Morgen liebe  Leckschmecker! Es soll ja keiner behaupten wir trügen den Franzosen etwas nach, deshalb meinen Dank an die „Grande Nation“ für ihre schönen Backwaren 🙂 Angeregt wurde dieses Rezept durch Sandras Garpunkt und ihren 100. Beitrag, also vielen Dank! Die Herstellung ist kinderleicht und ich schreibe nur immer so viel, damit wirklich auch…

Melanzane

Italien als Speiseland scheint uns sehr vertraut zu sein, aber oft kennen wir nicht mehr als Pasta, Pizza, Süßspeisen und vielleicht noch ein paar Drinks, wie Aperol Spritz. In meiner Kindheit habe ich die ganzen Sommerferien in Italien verbracht, oft auch länger als erlaubt 😉 Aus dieser Zeit kenne ich noch das eingelegte Gemüse „Melanzane“,…

Gnocchi mit Salbeibutter

Liebe Leckschmecker, Gourmets und Freunde des feinen Gaumens! Ich bin oft in Italien gewesen und pflege deshalb die südländische Kochart ganz besonders. Deshalb gibt es immer wieder italienische Rezepte, so auch heute. Gnocchi sind besonders einfach selbst herzustellen und um Welten besser als die gekauften. Spätestens wenn ihr die Portionen serviert merkt ihr es an…

Chili für Leckschmecker …

Chili hat fast jeder schon einmal gemacht, aber vielleicht fehlte der Kick oder man hat (natürlich als Ausnahme) eine schnelle Tüte aufgerissen. Ich lasse heute 20 Jahre Chilierfahrung in den Kochtopf fallen und versichere, es wird für jeden ein Genuss ob Veganer, oder Querbeetesser (okay, streng genommen sind das zumindest Vegetarier 😉 ). Selbst das…

Spargel-Creme-Suppe

Es ist Spargelzeit, endlich! Ich habe ja schon gezeigt, dass man grünen Spargel für leckere Burger verwenden kann, da darf natürlich der Klassiker nicht fehlen. Seid ich die grüne Sorte für mich entdeckt habe, mache ich den weißen Spargel eigentlich nicht mehr, weil ich den Biss mag und die geringe Garzeit, und nun, viel Spaß…

Ragout Fin

Heute gibt es einen Klassiker! Eigentlich. Die kluge Arabella wird gleich feststellen, dass es sich um die Zubereitungsmethode eines ihrer Rezepte vom letzten Herbst handelt (Würzfleisch). Dieses fand ich so lecker, dass ich es zu einem Ragout umfunktioniert habe, aber genauso gut passt es zu Toast, Pasta oder als Füllung für Gemüse. Bei dem derzeitigen…

Mozza in carozza …

Buon Giorno Amici 🙂 Schon wieder eine Rast in Bella Italia und wieder ein „Arme Leute Essen“, so wie Spaghetti oder Pizza, aber auch dieses Rezept zählt zu den Lieblingen der Italiener und bedeutet so viel wie, Mozzarella im Gehäuse. Die Zutaten sind wirklich einfach und die Zubereitung simpel. Der Geschmack hingegen ist hinreißend und…

Pesto Rosso e Verde

Bon giorno Ragazze! Ihr habt mich erwischt. In mir steckt ein kleiner Italiener, der in der Küche regelmäßig aus mir raus will. Dabei geht es nicht nur um Pasta in jeder Form, sondern auch um Süßspeisen, Suppen, Fleischgerichte und ganz wichtig – Pesto! Dies eignet sich nicht nur für Nudeln, es schmeichelt ebenfalls Bruschetta, Focaccia…

Lemon Curd

Moin, der Name ist Programm und in good old England gehört diese Zitronencreme zu den Nationalheiligtümern, weshalb ich mir die Arbeit überhaupt gemacht habe. Es geht nämlich um rühren, rühren und äh, weiter rühren, bis die Creme fertig ist. Wer das in Angriff genommen hat wird mit einer besonderen Köstlichkeit verwöhnt, die nicht nur fantastisch…

Frische Brötchen, mmmmmmh!

Ich werde auf keinen Fall schwindeln. Es ist schon ein Stück Arbeit seine eigenen Brötchen zu genießen, aber für mich lohnt sich der Aufwand, weil der Geschmack einzigartig ist. Ob man jetzt die Brötchen am Vortag zubereiten muss, ist jedem selbst überlassen. Jedenfalls kann man dann länger schlafen und noch länger frühstücken 😉 Die ganz…