Apple Crumble Cheesecake

Neulich in St. Peter Ording habe ich einen fabelhaften Käsekuchen gegessen, drei Mal 😀 Abgesehen davon, dass dieser seeeehr lecker war, wollte ich versuchen mit Hilfe meiner Zunge und des Gaumens das komplette Rezept zu entschlüsseln 😉 Na ja, ich würde das hier nicht schreiben, wenn es nicht gelungen wäre, also muss jetzt niemand mehr in den Norden fahren, um diesen Kuchen essen zu können, obwohl der Meerblick schon alleine eine Reise wert ist, da die Strandbar direkt auf einem Pfahlbau steht und die Besucher bis zu 60 Minuten (im Sommer auch länger) davor stehen, um eingelassen zu werden! Ich fand, Ihr habt Euch das Rezept verdient 🙂

Zutaten

1 kg Magerquark
250 g Zucker
120 g Butter, sehr weich
90 g Mehl
125 ml Vollmilch
6 Eier, getrennt
1 Vanilleschote, ausgekratzt
1 Bio-Zitrone, Abrieb
1 Prise Salz

Apfelmasse
6 Äpfel, geschält, gewürfelt
4 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Zimt

Boden
70 g Zucker
120 g Butter, kalt
150 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Ei
120 g Haselnüsse, gerieben
1/2 Esslöffel Backkakao
1 Prise Salz
1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Vanilleschotte, ausgekratzt

Streusel
200 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter, kalt
1 Prise Salz
1/2 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel Backkakao

Zubereitung

Die Zutaten für den Boden zuerst verkneten, in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Ebenso mit den Streuseln verfahren!

Den Zucker für die Apfelmasse in eine Pfanne geben und flüssig werden lassen. Anschließend die Apfelstücke darin kurz anschwenken und mit etwas Zimt bestäuben. Von der Herdplatte ziehen und abkühlen lassen.

Für die Quarkmasse Zucker, flüssige Butter, Eigelbe, Vollmilch, Salz und Zitronenabrieb verquirrlen, bis die Masse hellschaumig ist. Das Eiweiß mit einem Löffel Zucker und einer Prise Salz sehr steif schlagen und neben hin stellen.

Den Teig aus dem Kühlschrank in eine gefettete 28 cm Form bis zum Rand hochdrücken und den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit der Boden sich nicht nach oben wölbt.

Jetzt zuerst den Magerquark in die Eiermasse geben und danach den Eischnee vorsichtig unterheben.

Die Hälfte der Masse auf den Boden geben, anschließend die Apfelmasse und danach die restliche Quarkmasse.

Mit den Fingern grobe Stücke aus der Streuselmasse zupfen und oben auf der Quarkmasse großzügig verteilen.

Backen
Auf der mittleren Schiene bei 180 Grad Ober- und Unterhitze (empfohlen) für 60 Minuten backen und anschließend bei ausgestelltem Ofen für nochmals 10 Minuten ziehen lassen.

Tipps

Sie können ebenfalls fertigen Vanillezucker verwenden oder selbsthergestellten Vanillezucker verwenden.

Die Apfelstücke können auch vorsichtig in den Teig untergehoben werden, dann benötigen Sie eine sehr große Schüssel, die Äpfel sind aber besser im Kuchen verteilt!

Als Obst können ebenfalls Birnen verwendet werden.

Wer es Weihnachlich mag, gibt zu der Streuselmaße anstatt Zimt etwas Spekulatiusgewürz und eine gute Prise Kardamom.

Auch Bio-Obst muss gründlich unter heißem Wasser abgewaschen werden, dann kann sogar die Schale dran bleiben!

Die Vanilleschote nicht wegwerfen, sondern mit 1 kg Zucker in eine Vorratsdose füllen und etwa 10 Tage später hat man einen tollen echten Vanillezucker!

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

28 Kommentare Gib deinen ab

  1. Hallo lieber Arno, was hat’s du da für einen köstlichen Cheesecake!
    Aber, erst einmal nach langer Zeit, ein liebes Hallo von mir zu dir. 🤗
    Dein Rezept lässt wirklich keine Wünsche offen, vom Boden über die Käse-Apfelfüllung bis zum Crumble, ich bin begeistert, sehr köstlich!👌🏻😋
    Ja, St. Peter Ording ist in der Tat ein schönes Fleckchen, auch ich war den ganzen Oktober im vergangenen Jahr dort, es war eine erholsame Zeit. Ich muss gestehen, ich habe mich nicht in die Schlange zum Restaurant ins Pfahlhaus gestellt, nur einmal bei Starkregen und Sturm flüchtete ich/wir dort hin und wir wärmten uns mit heißem Kakao und lauwarmen Kaiserschmarren auf ☕️🧣, war zwar das Geld nicht wert 😁, weckt aber trotzdem schöne Erinnerungen. Lieber Arno, für heute wünsche ich dir noch einen schönen Pfingstmontag ❣️
    Liebe Grüße, Gaby

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Gaby, es ist soooo schön von dir zu hören. Im Moment scheint uns die Koch- und Backmuse nicht dauerhaft zu küssen, aber vielleicht kommt das ja wieder. Die Essen auf den Pfahlbauten sind leider sehr unterschiedlich von der Qualität, weshalb wir die Wartezeit hin und wieder gerne in Kauf genommen haben 😉 Doch wie du es schon richtig geschrieben hast, wir investieren in Erinnerungen, nicht in Kuchen 🙂 Dir ebenfalls noch einen zauberhaften Pfingstmontag ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Guten Morgen lieber Arno, vielen Dank für deine lieben Worte, mich freut es umgekehrt genauso 😍 es ist wirklich viel Zeit vergangen und immer wieder nehme ich mir vor, hier im Blog nochmal aktiver zu werden…🤗
        Jetzt wünsche ich dir aber erstmal eine feine Woche ❤️

        Gefällt 1 Person

  2. BT!NA sagt:

    Ohhhh, dieser Crumble sieht ja so was von köstlich aus… den sollte ich auch mal wagen! Danke fürs Rezept Arno! Liebe Grüße en Alsace, bT!NA

    Gefällt 1 Person

    1. Damit würdest Du ein paar Menschen sehr glücklich machen, denn alleine wäre er zuviel 😉 Ich wünsche Dir einen freudigen Donnerstag ❤

      Gefällt 1 Person

  3. Das Rezept Danke. Ich werde meine Zukünftige es weiterreichen. Ich liebe Käsekuchen.

    Michael.

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen Michael, dann wirst du hier sicher fündig, was Käsekuchen betrifft! Willkommen bei den Rezepten 🙂

      Gefällt mir

  4. Das schaut soooo gut aus, wird am Wochenende ausprobiert! Danke für das schöne Rezept! Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön Gudrun und herzlich willkommen bei den Kommentaren 🙂

      Gefällt mir

      1. Ich habe den Cheesecake nachgebacken – grandios! Ist jede einzelne Kalorie wert!!!

        Gefällt 1 Person

      2. Ha Ha Ha, dann freut es mich sehr 🙂

        Gefällt mir

  5. sieht super aus. freu mich, dass du mal wieder was kulinarisches gepostet hast 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen! Ja, es ist lange her und ich hoffe, jetzt wird es wieder regelmäßiger sein 😉

      Gefällt 1 Person

      1. oh, wie schön! da hoffe ich doch spontan mit! weißt du eigentlich, wie oft ich deine einfache tomatensoße immer noch zubereite? nein, weißt du nicht, aber ich verrate es dir: sehr oft. 🙂 und ich sag dann immer zu mir selbst: so, jetzt koche ich arnos tomatensoße. *lach*

        freu mich auf mehr tolle rezepte von dir!
        liebe grüße und ein wundervolles wochenende dir.

        Gefällt 2 Personen

      2. Dein Kommentar macht mich sehr glücklich ❤ Dankeschön!

        Gefällt 1 Person

  6. Liane Berger sagt:

    Wunderbar….Dankeschön und liebe Grüße…Den backe ich bald mal… Lilli…

    Gesendet von Yahoo Mail auf Android

    Gefällt 1 Person

    1. Moin liebste Lilli, dann kommt sicher ein Kunstwerk dabei heraus ❤

      Gefällt mir

  7. essen589.com sagt:

    Lecker Arno,
    bitte 1x zu mir beamen. Oder vielleicht überrascht mich ja Steve morgen mit diesem raffinierten Kuchen? Unwahrscheinlich, aber das wäre sehr fein…
    Viele Grüsse zu Dir 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Moin Jutta, wenn Steve morgen mit einem dicken Bauch aufwacht, hat er den Kuchen selber gegessen 😀 Beste Grüße aus Marburg!

      Gefällt 1 Person

      1. essen589.com sagt:

        Einen dicken Bauch hatte Steve dann nicht und es standen frische Muffins mit Joghurt, Apfel und Birne, Zimt und Vanillezucker da.
        Danke Dir für Deine geschmackliche Anregung. Deine Apple Crumble Cheesecake backe ich aber auch noch nach 🙂 Liebe Grüsse zurück.

        Gefällt 1 Person

  8. Renate Dietrich sagt:

    Ganz herzlichen Dank und liebe Gruesse aus Vancouver…wo wir uns eines ganz wunderschoenen Herbst erfreuen koennen

    Gefällt 1 Person

    1. Guten Morgen und herzlich gerne! Ich freue mich, dass ihr so wunderbares Wetter habt 🙂

      Gefällt mir

  9. Flowermaid sagt:

    … *pfff* für Sankt Peter O. verteilt man Kuchen… 😉

    Gefällt 1 Person

  10. FEL!X sagt:

    Boaaaah! Der sieht ja so was von lecker aus!

    Gefällt 2 Personen

    1. Dankeschön Felix, den kriegst du mit Links hin 😉

      Gefällt mir

      1. FEL!X sagt:

        Muss halt den Quark selber machen: das heisst, mindestens 3 L Milch zu Joghurt machen und diesen dann abtropfen lassen…
        Lohnt sich bei diesem Rezept aber bestimmt! In einer 20-cm-Form bräuchte ich auch lediglich die Hälfte – werde ich so machen!

        Gefällt 1 Person

      2. Oooh, da wäre gespannt drauf den zu sehen, so als niedlichen kleinen Wochenendmagenbefüller 😉

        Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s