Rosen Panetone

Kopie von P1050614Panetone ist ein traditionelles Weihnachtsgebäck der Italiener und abgeschaut habe ich mir das Rezept bei Emanuela (Emmiscookinside), wo man immer auf köstliche Gerichte trifft, die dann auch noch in Deutsch, Englisch und Italienisch angeboten werden 🙂 Leider konnte ich wieder meine Pfoten nicht von der Zusammensetzung lassen und habe etwas Mehl gegen Mandelmehl getauscht und bei mir ging der Teig so schnell auf, dass ich schon nach sechs Stunden die Förmchen befüllen musste und dann noch so viel davon übrig war, das es noch für meine Rosenform gereicht hat. Jo mei 😉 Die Zubereitung ist sehr einfach und vielleicht traue ich mich zum nächsten Weinachtsfest mal eine große Panetone herzustellen. Einstweilen sind die weihnachtlichen Lecker-Backstunden erst einmal Geschichte und ich denke darüber nach, wie die nächste süße Kleinigkeit aussehen könnte 😀 Viel Freude beim ansehen oder ausprobieren 🙂

Zutaten

370 g Mehl
100 g Mandelmehl
30 g Maisstärke
1 Vanilleschote, ausgekratzt
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Kurkuma
Abrieb einer Bio-Orange
½ Teelöffel Zimt
½ Teelöffel Kardamom

Hinzu
100 g Honig
100 ml Sonnenblumenöl
125 ml Mineralwasser
130 ml Vollmilch/ Hafermilch
80 g getrocknete Trauben/ Cranberries
100 g Schokodrops
1 Muffinform

Kopie von P1050625Zubereitung

Zunächst die trockenen Zutaten gut miteinander vermengen.

Anschließend Honig, Öl, Mineralwasser und Milch hinzugeben und alles zu einem geschmeidiges Teig verkneten.

Über Nacht mit einem sauberen Küchentuch abdecken und gehen lassen.

Am nächsten Tag die Schokotropfen unterheben und die Muffinmulden zu dreiviertel mit kleinen rundgerollten Teiglingen füllen.

Nochmals etwa 3 Stunden gehen lassen

Backen (vorgeheizt)

Etwa 35 Minuten bei 150° Grad mit Ober- und Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten (empfohlen), oder 160° Grad Umluft (mittlere Schiene) backen, dann mit Milch einpinseln und für weitere 10 Minuten fertig backen.

Tipps

  • Statt Honig habe ich Zuckerrübensirup zur Hälfte verwendet, um eine noch schönere Farbe zu bekommen und das Öl habe ich gegen 120 g Butter ausgetauscht.
  • Aus Zartbitterkuvertüre, einem Stück Kokosfett und 1 EL eigenem Vanillezucker habe ich einen Gus angefertigt und nach dem auskühlen die Muffins und die Rosenpanetone damit verziert.
  • Wer möchte kann in den Teig Rumaroma geben und es noch etwas festlicher machen.
  • Wenn keine Maisstärke im Haus ist, kann auch Maisgries oder Kartoffelstärke verwendet werden.
  • Auch Bioobst sollte gründlich gewaschen werden, dann kann man aber bedenkenlos die Schale mit verwenden.
  • Stellen Sie Vanillezucker selber her, indem Sie 1 ausgekratzte Vanilleschote mit 1 kg Zucker in eine Vorratsdose füllen. Nach etwa einer Woche haben Sie echten eigenen Vanillezucker!

Kopie von P1050644

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

20 Kommentare Gib deinen ab

  1. Davon jetzt 1-2 Stück wären ein Träumchen 😍😍

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Der Duft_ von Liebe und Kakaobutter. Süßer Mini-Hefekuchen mit Mandel-Nugat ~ a la Vita Est.* | Vegan & Heimatlos
  3. Ira Moritz sagt:

    Hast Du noch was für mich übrig? Da bin ich gerne dabei. Sonst mache ich im Supermarkt ja immer einen großen Bogen um die leidigen Panetone-Boxen. Aber Deine sehen einfach zu lecker und niedlich aus.

    Gefällt 2 Personen

    1. Natürlich habe ich noch etwas da, aber es ist bereits eine Wiederholung des Rezeptes und seltsamerweise bekomme ich jetzt Überraschungsgäste 😀

      Gefällt mir

  4. Lieber Arno,
    ich schließe mich gerne den schönen Kommentaren an! 🤗
    Zu Weihnachten bekamen wir eine selbst zusammen gestellte Backmischung „Panetone“ geschenkt. Jetzt muss ich sie nur noch backen…..😀
    Liebe Grüße, Gaby 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hoffe deine Mischung ist gut und wenn vertraue ich auf deine Backkünste, um ein Gedicht daraus zu machen 🙂

      Gefällt 1 Person

  5. Allein die Zutaten lesen sich wie ein Gewürz Gedicht, lieber Arno und, wenn ich die Fotos so sehe möchte ich auch direkt reinbeißen. Panetone, der Name allein klingt schon irgendwie königlich, besonders. So als dürfte man ihn keinesfalls ablehnen, wenn man ihn einmal angeboten bekommt. Und das tolle Rezept ist ja quasi vegan, wobei ich hier sogar den Honig verwenden würde. Ab und an esse ich ihn, zum Beispiel, wenn es ein guter Kastanienhonig ist. Da kann ich nicht widerstehen und pack direkt den Löffel aus. 🙂 In Kombination mit dem Mandelmehl und den Gewürzen…Wie gesagt, ich hätt jetzt gerne ein Stück.
    Sehr, sehr lecker, lieber Arno.

    Mobile Grüße, Rohnifer 🥄🍯 😉

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Rohnifer, ich bin sicher ihr würdet euch ebenfalls ineinander verlieben, wenn du sie mit Argavendicksaft zubereitest oder sogar mit Zuckerrübensirup 😉 Ein leckerer Kastanienhonig würde sicherlich helfen noch ein wenig mehr Aroma herauszukitzeln und einer Verkostung steht da bestimmt nichts im Wege. Stationäre an dich ❤

      Gefällt 1 Person

      1. Zuckerrübensirup ist auch ne gute Idee! Im Moment bin ich den Agavensirup irgendwie über. Der süßt zwar wie hulle, hat aber ansonsten kaum Geschmack. Aber Rübenkraut 🖤🥄🍯
        😉

        Gefällt 1 Person

      2. Guten Morgen liebe Rohnifer, dann haben wir ja etwas leckeres gefunden und lass dich heute nicht wegwehen 🙂

        Gefällt mir

  6. mad4cook sagt:

    Panetone ist normal so gar nicht meins, ich hab da mal ein sehr dröges Exemplar probiert und es seitdem gelassen.
    Deine Minipanetone sehen aber saftig aus, da würde ich glatt probieren 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Ich weiß genau was du meinst und ich hatte da mal ein Exemplar (gekauft), das konnte man ohne Kaffee gar nicht schlucken, so trocken war der Mist. Danach war ich erst einmal davon geheilt 😀

      Gefällt 1 Person

  7. Arabella sagt:

    Plötzlich habe ich enorme Lust auf Weihnachten:-) .
    Guten Morgen lieber Arno

    Gefällt 2 Personen

    1. *lach* Gerade habe ich einen Stollen gebacken. Es waren einfach noch soooo viele Zutaten da 😉 Ich sende dir mal ein Bild davon. Hab einen geliebten Tag liebe Ute!

      Gefällt 1 Person

  8. Emmi @ Emmi's Cookinside.blog sagt:

    Buongiorno Arno! 😉
    Diese kleine Leckerchen sehen wirklich toll aus! Ich freue mich, dass Du das Panettone-Rezept probiert hast und es mit dem Mandelmehl abgewandelt hast. Eine gute Inspiration für das nächste Mal!
    Danke Dir sehr von Herzen!
    Lieben Gruß und eine wunderbare Restwoche!
    Liebe Grüße, Emmi

    Gefällt 2 Personen

    1. Buongiorno Emmi, ich danke DIR, denn es einfach wunderbar geschmeckt und war wirklich nicht so schwer wie befürchtet. Du hattest also recht 🙂

      Gefällt 2 Personen

  9. lustaufbrot sagt:

    servus arno. es sieht ja wie immer fantastisch aus. lg chris

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Chris, nimm doch ein Stück 🙂

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s