Marokkanisches Spargel Lamm

Kopie von P1310028Ostern ist vorbei, offensichtlich, aber weil wir noch unendlich viel Süßkram rumliegen haben und dauernd über Schokohasen stolpern, gibt es zur Abwechslung mal keine zuckrige Leckerei. Gleichzeitig verkünde ich mit diesem Beitrag mein letztes Lamm geschändet zu haben, auch wenn die Familie größtenteils die kleinen Rasenmäher gerne isst. Natürlich ist es nicht wirklich logisch dann andere Tiere zu essen, aber bevor Goldstück auf die Idee kommt, dass ihr Onkel ein böser Mensch ist, denke ich mir lieber etwas anderes zu den Feiertagen aus. Ganz sicher schmecken diese Zutaten ebenfalls zu anderen Fleischsorten oder sogar zu Räuchertofu, wenn man so etwas gerne mag oder ausprobieren möchte. Wichtig sind alleine die Aromen und wie sie die Geschmacksnerven anregen, also habt Spaß!

Kopie von P1310034

Zutaten

400 g Lammkeule (vom Vortag)
5 Knoblauchzehen, gepresst
250 Sahnejoghurt 10%
½ Fladenbrot
2 Tomaten
1 Zitrone, ausgepresst
250 g Spargel, grün
4 Esslöffel Apfelessig
1 Teelöffel Rosmarin, (getrocknet)
½Bund Petersilie
1 Teelöffel Thymian, (getrocknet)
1 Teelöffel Kümmel, (getrocknet)
2 Teelöffel Salz (grobes Meersalz)
1 Teelöffel Pfefferkörner, schwarz
1 Teelöffel Minze (getrocknet)
½Teelöffel Koriander, (getrocknet)
1 Esslöffel Butterschmalz

Zubereitung

Das Lammfleisch vom Vortag auseinander zupfen. Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Koriander und Kümmel (ich habe Kreuzkümmel verwendet) in einem Mörser zermalen und zusammen mit gehackter Petersilie, Knoblauch, sowie dem Apfelessig zum Fleisch geben, durchkneten und für 1 Stunde abgedeckt marinieren lassen. (nicht in den Kühlschrank stellen)

Den Sahnejoghurt mit dem Saft einer halben Zitrone, der Minze, Salz, Knoblauch und Pfeffer würzen.

Eine große Pfanne heiß werden lassen, Butterschmalz hinein geben und zuerst den gewaschenen Spargel (das trockene Ende des Spargels abschneiden) für wenige Minuten garen, herausnehmen und mit grobem Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Das Fleisch für 5-7 Minuten bei starker Hitze in derselben Pfanne knusprig braten. Dabei das Fleisch öfter wenden. Zum Schluss mit dem Saft einer halben Zitrone ablöschen.

Das Fladenbrot für 5 Minuten bei 200 Grad Umluft aufbacken, aufschneiden und mit Tomatenscheiben und Spargel belegen. Das Fleisch und den Joghurt darauf verteilen – fertig ist ein köstliches marokkanisches Lammfleisch mit herrlich knackigem Spargel!

Kopie von P1310160

Tipps

  • Geben Sie eine klein gehackte Chilischote oder Peperoni hinzu, das verleiht dem Essen mehr Pep. Sie können auch gefrorene Petersilie verwenden. Geben Sie frisch gehackten Koriander dazu, das schmeckt besonders aromatisch.
  • Sie können das Lamm durch Hähnchenfleisch oder Pulled Pork ersetzen, aber auch geräucherter Tofu passt toll dazu.
  • Wer keinen Lammbraten vom Vortag übrig hat, kann auch Lammfilet verwenden. Dieses wird für 4 Stunden mariniert, mit 4 Esslöffeln Olivenöl zusätzlich. (dann natürlich in den Kühlschrank und eine halbe Stunde vor dem Braten auf Zimmertemperatur bringen)
  • Geben Sie das gebratene Lamm auf einen Salatteppich, garnieren Sie das Gericht mit Tomate und der Joghurtsauce und reichen Sie dazu ein Stück gebackenes Fladenbrot.
  • Ich habe das Brot aus 150 g Mehl, 80 ml warmen Wasser, 20 ml Olivenöl, 20 g frischer Hefe und einer Prise Salz selber gemacht. Einfach 30 Minuten gehen lassen, danach einen Fladen formen, nochmals 30 Minuten gehen lassen und bei 200 Grad Ober- und Unterhitze für 25 Minuten fertig backen.
  • Extratipp! Wenn Sie den Teigling zum nochmaligen gehen im Ofen auf ein Blech legen, können Sie das Vorheizen weglassen und der Fladen wird noch fluffiger. Einfach Herd anstellen und backen, so wird der Gärprozess nicht durch kalte Luft unterbrochen.

Kopie von P1310150

Bitte bleibt alle lecker und gesund, Arno …

Advertisements

14 Kommentare Gib deinen ab

  1. Das sieht wirklich sehr gut aus! 😋 Eine schöne Kombination, ein edel gefülltes Fladenbrot! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ira Moritz sagt:

    Das sieht sehr lecker aus, bin sonst ja nicht so ein Spargel-Fan, aber diese Kombination gefällt mir sehr!

    Gefällt 1 Person

    1. Die Kombi schmeckt auch richtig gut. Gestern habe ich Lea Linster gesehen und die liebt ebenfalls grünen Spargel, allerdings mit Mayo 😉

      Gefällt mir

  3. Lieber Arno, ich freue mich, dass Du wieder Worte hast. Lamm ist nicht so mein Fall, überhaupt versuch ichs fleischreduzierter, dennoch freue ich mich, mal wieder ein schönes Rezept hier bei Dir zu finden. Liebe Grüße und ein gutes Wochenende für Dich.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich danke dir sehr für deine Worte und möge dir die Sonne scheinen!

      Gefällt 1 Person

      1. Für Dich auch, lieber Arno. ❤

        Gefällt 1 Person

  4. mad4cook sagt:

    Mhhh ein „Pulled Lamb Burger“ sozusagen, sehr lecker 🙂
    Die kleinen Lämmchen sehen aber auch einfach zu süß aus, da kann ich schon verstehen wenn man die nicht essen mag. Aber sie schmecken halt auch einfach lecker und Lammfleisch kommt selten aus Massentierhaltung 😉
    Solange du nicht in die südamerikanische Küche einsteigst und die Meerschweinchen von Goldstück (so sie denn welche hat) grillst…

    Gefällt 1 Person

    1. *lach*, jegliche Haustiere sind natürlich vom Verzehr ausgeschlossen 😉 Schaf ginge ja ebenfalls, ist aber viel strenger und Zicklein ist nicht wirklich besser als Lamm, vom Streichelfaktor natürlich 😉

      Gefällt 1 Person

  5. geniesserle sagt:

    Hmmmmm, lieber Arno, da hast Du ja wieder etwas Leckers gezaubert! das liest sich alles so guuuut, zum Glück war ich gerade Mittagessen!!! das Rezept behalte ich in meinem Hinterstübchen!! Ich wünsche Euch ein schönes sonniges Wochenende mit viiiiiel Spargel und anderen Leckereien.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir Britta, viiiiiel Spargel ist immer gut, auch bei Regen 😉 Dir zumindest Sonne im Herzen!

      Gefällt 1 Person

      1. geniesserle sagt:

        Sonne im Herzen hab‘ ich immer 😀

        Gefällt 1 Person

  6. Arabella sagt:

    Das sieht so köstlich aus, ich käme nicht auf die Idee auf Fleisch zu verzichten. Dein goldiges Goldstück verstehe ich gut, die Schaukelinhaberin fragt oft:“ist da Tier drin?“ . Bei Bratwurst allerdings ist ihr das egal😂
    (ich mache gerade den 2.!!! Hefeteig😂😂😂)

    Gefällt 1 Person

    1. Komisch, bei Bratwurst ist es Goldstück auch egal 😉 Noch isst sie Lamm, aber ihr Papa nicht und irgendwann fragt sie bestimmt nach und nächstes Jahr ist noch weit entfernt!

      Gefällt 1 Person

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s