Raclette Calzone

Kopie von P1050287Was ist denn dass? Was soll ich sagen. Nach all den Entbeerungen der letzten Zeit hatte ich wirklich Appetit auf eine schöne Pizza, und während ich den Teig vorbereitet habe, bekam ich plötzlich entzetzlichen Hunger auf ein Raclette-Abend, doch dafür fehlte mir die Zeit und irgendwie auch eine zweite Person, also habe ich die beiden Dinge zusammengeworfen und daraus entstand eben die Raclette Calzone 😀 Spätere Gäste haben behauptet, die wäre einfach köstlich, aber ich fand sie zum reinsetzen 😉 Habt einfach Spaß 🙂 Ach ja, und weil ich gleichzeitig noch ein Roggenbrot gebacken habe, kam noch die Schrift drauf. Ich war wohl ziemlich unterkocht in letzter Zeit 😉

Zutaten

300g Mehl
½ Würfel Hefe (ca. 20g)
150 ml lauwarmes Wasser
50 ml Olivenöl
1 ½ TL Salz
1 sauberes Geschirrtuch
1 Auflaufform

Für die Füllung

8 Scheiben Raclettekäse
8 Kartoffeln, groß
250 g Lachsfilet
2 Esslöffel Olivenöl
1 Dose Tomaten, stückig (400 g)
3 Knoblauchzehen, gehackt
2 Paprikaschoten, in Streifen
2 Zwiebeln, in Ringen
1 Dose Pilze, klein
2 Zweige Basilikum
1 Teelöffel Majoran, getrocknet
1 Teelöffel Thymian, getrocknet
1 Teelöffel Curry
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Lösen Sie die Hefe in dem lauwarmen Wasser (lauwarm = Körpertemperatur) auf. Geben Sie Mehl, Olivenöl und Salz in eine Rührschüssel, gießen Sie die aufgelöste Hefe hinzu und kneten Sie die Masse mit den Händen, oder einer Küchenmaschine, bis der Teig eine geschmeidige Konsistenz hat.

Danach lassen Sie den Teig an einem warmen Ort (Zimmertemperatur reicht) mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt für mindestens 60 Minuten gehen.

Anschließend kneten Sie den Teig nochmals kräftig durch, rollen oder ziehen ihn auf einer bemehlten Fläche aus.

Der Teig sollte so groß ausgerollt werden, dass er nur zur Hälfte eine Auflaufform (25 x 30 cm) ausfüllt. Der restliche Teig lappt über und verschließt dann die Füllung vollständig!

In der Zwischenzeit erhitzen Sie eine Pfanne und geben das Olivenöl hinein. Zuerst Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen, dann Paprika und Pilze zugeben, etwa 5 Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwa 15 Minuten abkühlen lassen. Das Gemüse ist nicht fertig gegart!

Die Kartoffeln mit Schale kochen, etwa 30 Minuten abkühlen lassen, pellen und in dicke Scheiben schneiden.

Lassen Sie die stückigen Tomaten über einem Sieb abtropfen. Fügen Sie zu den Tomatenstücken 1 EL Öl und etwas von den Kräutern, Salz und Pfeffer hinzu und bedecken Sie damit den Teigboden.

Darauf wird die erste Schicht Kartoffelscheiben gelegt, etwas Salzen, danach dann das Gemüse. Den Lachs in gleichgroße Scheiben schneiden, mit Curry, Salz und Pfeffer würzen und damit das Gemüse abdecken. Darauf werden dann 4 Scheiben Käse gelegt.

Danach wieder Kartoffeln, Gemüse und Käse. Dann den Teig über das Gemüse ziehen und die Ränder andrücken – fertig!

Backen

Den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen, in die zweite Schiene von unten schieben und etwa 30 Minuten backen.

Tipps

  • Echte Pizzabäcker verwenden übrigens niemals Olivenöl im Teig und deshalb ist es eigentlich ein Ciabattateig!
  • Sie können den Lachs weglassen oder durch Garnelen ersetzen. Die Füllung kann individuell gestaltet werden, nur zu feucht sollten die Zutaten nicht sein, sonst wird der Boden nicht knusprig.
  • Mit Cocktailtomaten und frischem Basilikum dekorieren und knusperheiß servieren!
  • Die überschüssige Flüssigkeit der Tomatenstücke können Sie auch mit einem Küchenpapier aufsaugen, so bleibt das Sieb sauber!
  • Sie können auch ein Päckchen Trockenhefe (7 g) verwenden.

Kopie von P1050318

Bitte bleibt alle lecker, Arno …

Advertisements

17 Kommentare Gib deinen ab

  1. Emmi @ Emmi's Cookinside.blog sagt:

    Ich finde die Idee mit dem Raclettekäse sehr verlockend!!! 😉 Tolle Inspiration, danke!! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Dankeschön Emmi 🙂

      Gefällt mir

  2. Flowermaid sagt:

    … unterkocht… bisher dachte ich immer, nur Miesmuscheln tut das nicht gut… das lebensfreudige Gericht findet absoluten Anklang… *weinachtsliedersumme*

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebste Blumenfee, bei Miesmuscheln kann das tödlich enden, bei mir führt es lediglich zu merkwürdigen Rezepten 😀 Ich glaube ich höre da ein fernes Feengesumme …

      Gefällt 2 Personen

      1. Flowermaid sagt:

        … du hast ein feines Gespür… für summen… und zufriedenes mitflattern…

        Gefällt 2 Personen

  3. Für ein gemütliches Beisammensein zum vorkochen wohl genau richtig.

    Gefällt 2 Personen

  4. Sieht in der Form erst mal gewaltig aus, angerichtet allerdings wieder wie eine kleine Köstlichkeit. Wie der erste Eindruck doch täuschen kann und für ein gemütlichen Abend

    Gefällt 1 Person

    1. Du hast es richtig gesehen, daran kann man zwei bis drei Tage essen und es schmeckt dann immer noch klasse 😉

      Gefällt 1 Person

  5. essen589.com sagt:

    Hmm, das sieht gut aus und duftet bis hierher 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Klasse, deinen Computer will ich auch 😀

      Gefällt 2 Personen

  6. mad4cook sagt:

    Ja, man merkt, dass du kochtechnisch auf Entzug warst, das musste raus 😀
    Woher wusstest du eigentlich, dass ich am Samstag Raclettekäse eingekauft habe? 😉
    *Magenknurrgeräusch*

    Gefällt 1 Person

    1. Du bist also ebenfalls im Club der Raclettianer? Schöööön 🙂 Ich haben auch schon wieder Käse besorgt 😉

      Gefällt 1 Person

      1. mad4cook sagt:

        Ich liebe Raclette weil es so vielseitig ist.
        Ist bei uns an Silvester fast schon Tradition. (und am Tag danach gibts immer eine Restepfanne 😉 )

        Gefällt 1 Person

      2. Die Restepfanne ist total wichtig, um mit dem Vorabend abschließen zu können 😀

        Gefällt mir

  7. Ruhrköpfe sagt:

    hmmmmmm, sieht fantastisch lecker aus und durftet bis hier. Ich wünsche dir einen schönen Dienstag, lieber Arno und falls wir uns vorher nicht mehr lesen, angenehme Weihnachtstage 🙂

    Gefällt 2 Personen

    1. Moin liebe Annette, eine Blogpause mache ich nicht bewußt, aber eine wundervolle Zeit wünsche ich dir ebenfalls 🙂

      Gefällt 2 Personen

Schreib doch einen leckeren Kommentar ;-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s